Ostern. Fest der Auferstehung

*** Am ersten Tag der Woche kommt Maria von Magdala früh, als es noch finster war, zum Grab und sieht, dass der Stein vom Grab weg war. Da läuft sie und kommt zu Simon Petrus und zu dem andern Jünger, den Jesus lieb hatte, und spricht zu ihnen: Sie haben den Herrn weggenommen aus dem …

Kreuzweg am Kolosseum: Die Schwere und die Herrlichkeit des Kreuzes

Zehntausende Gläubige haben an diesem Karfreitag Abend mit dem Papst den traditionellen Kreuzweg am Kolosseum gebetet. Die Meditationen stammten in diesem Jahr von dem italienischen Erzbischof Giancarlo Maria Bregantini von Campobasso-Boiano, der als exponierter Gegner der Mafia bekannt ist. Ausgehend von den 14 Stationen Jesu – vom Todesurteil bis zur Grablege – sprachen die Texte …

KARSAMSTAG – Nachdenken über die Hölle

Die Hölle gibt es, in der Gedanken- und Sprachwelt der Germanen ist sie jedenfalls sehr präsent. Das Wort Hölle (althochdeutsch hell(i)a, mittelhochdeutsch helle, angelsächsisch hell, altnordisch hel, gotisch halja) ist seit dem Mittelalter und der Christianisierung die gemeingermanische Bezeichnung der christlichen Unterwelt. Das altnordische Hel (Mythologie), als Name der Todesgöttin Hel zeigt, dass es bereits …

Die Konsequenz aus dem Kreuzestod für jeden Einzelnen

In seinem Werk “Einführung in das Christentum“ schreibt Joseph Ratzinger (Benedikt XVI.): »Wenn ich von der Erde erhöht sein werde, werde ich alle an mich ziehen« (Jo 12, 32). Dieser Satz will den Sinn des Kreuzestodes Jesu auslegen; er drückt so, da das Kreuz die Mitte der johanneischen Theologie bildet, die Richtung aus, in die …

KARFREITAG: Gedenken und Gebete

„Durch das heilige Ostergeschehen hat Christus der Herr, die Menschen erlöst und Gott auf vollkommene Weise geehrt. Er hat durch seinen Tod unseren Tod überwunden, durch seine Auferstehung hat er das Leben neu geschaffen. Die drei Tage des Leidens und der Auferstehung des Herrn sind deshalb der Höhepunkt des ganzen Kirchenjahrs.“ (Missale Romanum) * „Sie …

Abendmahlmesse: „Das ist das Erbe Jesu für uns“

Jesus hat sich selbst zum Diener gemacht und das Erbe, das er uns hinterlässt ist es, füreinander Diener zu sein. Dieser Satz ist das Herzstück dessen, was Papst Franziskus am Donnerstag Abend während seiner frei gehaltenen kurzen Predigt zur Messe vom Letzten Abendmahl sagte. Er feierte sie in der Kapelle des Reha-Zentrums „Santa Maria della …

Chrisam-Messe: Papstpredigt im Wortlaut

Liebe Mitbrüder im priesterlichen Dienst, im Heute des Gründonnerstags, an dem Christus uns bis zur Vollendung geliebt hat (vgl. Joh 13,1), gedenken wir des frohen Tags der Einsetzung des Priestertums und des Tags unserer Priesterweihe. Der Herr hat uns in Christus mit dem Öl der Freude gesalbt, und diese Salbung lädt uns ein, dieses große …

GRÜNDONNERSTAG: Abraham und Jesus, Gebete

Am Morgen des Gründonnerstag – sein Name kann von “gronan”, “weinen, greinen” abgeleitet werden – oder am Tag davor wird in den katholischen Bischofskirchen durch den Bischof unter Beteiligung des Diözesanklerus die “missa chrismatis” zelebriert. In dieser Feier wird für die ganze Diözese das Chrisamöl, das bei Tauf- und Firmsalbung, sowie Katechumenen- und Krankensalbung verwendet …

Die Logik der Liebe – von Johannes bis Franziskus

Papst Franziskus-SMS vom 14. April.: “Die Karwoche recht leben heißt sich immer mehr auf die Logik Gottes einlassen, auf die Logik der Liebe und Hingabe.” Verkürzte Botschaften eignen sich hervorragend als Erinnerungsinstrument. Moment mal, hat Franziskus nicht kürzlich zum Thema „Logik der Liebe“ gesprochen oder geschrieben? Was aber, wenn unser Wissen oder unser Gedächtnis nicht …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien + Heilige (Karwoche)

Lesejahr: A II, StB: II. Woche * KARWOCHE: Abendmahl, Kreuzestod und Auferstehung Jesu gehören eng zusammen. Daher feierte man bis zum 4. Jahrhundert in der Osternacht alle drei Ereignisse in der Osternacht, der Nacht zum Ostersonntag, an einem einzigen Tag; heute feiert man drei Tage von Leiden, Tod und Auferstehung des Herrn ab Gründonnerstag. Augustinus …

Betrachtung zu Leid und Heil (Palmsonntag)

* Eine Betrachtung mit weiterführenden Hinweisen Am Palmsonntag wird in den Heiligen Messen der Katholischen Kirche die Passion gelesen – in diesem Jahr nach Matthäus (Kapitel 26, Vers 14 bis Kapitel 27, Vers 66). Passion – das ist die bestens bekannte Geschichte des Leidens und Sterbens unseres Herrn Jesus Christus, die Geschichte Seines Todes am …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien + Heilige (5.Fastenwoche)

Lesejahr: A II, StB: I. Woche * In der 5. Fastenwoche berichtet die Heilige Schrift vom Erkennen des Gottessohnes – in besonderer  Kunstfertigkeit und Eindringlichkeit: “Noch ehe Abraham wurde, bin ich”. Kunstvolle Verknüpfungen mit der Geschichte Abrahams schaffen die Verbindung zur Zeit Jesu und damit zum Neuen Bund. Am Samstag schließlich wird vom grausamen Entschluss …

Tod und Leben – 5.Fastensonntag

*** Ein Mann war krank, Lazarus aus Betanien, dem Dorf, in dem Maria und ihre Schwester Marta wohnten. Maria ist die, die den Herrn mit Öl gesalbt und seine Füße mit ihrem Haar abgetrocknet hat; deren Bruder Lazarus war krank. Daher sandten die Schwestern Jesus die Nachricht: Herr, dein Freund ist krank. Als Jesus das …

Zum Todestag von Johannes Paul II.

Johannes Paul II. unternahm in seiner Amtszeit 103 Auslandsreisen, er reiste 247.613 Kilometer, also mehr als sechs Mal um den Erdball, und besuchte 130 Staaten, davon drei Mal Deutschland in den Jahren 1980, 1987 und 1996; beim letzten Besuch in Deutschland bekannte er, dass das Verhalten der damaligen katholischen Kirche die Reformation mit verursacht habe. …

laetitia et passio (4.Fastensonntag-Laetare)

*** Unterwegs sah Jesus einen Mann, der seit seiner Geburt blind war. Da fragten ihn seine Jünger: Rabbi, wer hat gesündigt? Er selbst? Ober haben seine Eltern gesündigt, so daß er blind geboren wurde? Jesus antwortete: Weder er noch seine Eltern haben gesündigt, sondern das Wirken Gottes soll an ihm offenbar werden. Wir müssen, solange …

Verkündigung des Herrn

* “Fiat mihi secundum verbum tuum” Die Gottesmutterschaft ist das zentrale Geheimnis im Leben Marias: Alles andere zielt darauf hin – oder hat dort seinen Ursprung und seine Erklärung. „Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt, und wir haben seine Herrlichkeit geschaut. Christus, du ewiges Wort des Vaters, Ehre sei dir!“ (vgl. …

Erneuerung der Marienweihe

Heute gibt es in vielen Pfarren die Möglichkeit, die am 8. Dezember begangene Weihe “Zur vollkommenen Hingabe an Jesus durch Maria” zu erneuern. Für diese Weihe gibt es also zwei offizielle Zeitpunkte im Kirchenjahr; heute wird das Versprechen am Sonntag vor dem “Hochfest Verkündigung des Herrn” geleistet. O mein Jesus, Du ewige, menschgewordene Weisheit! Aller …

Am Jakobsbrunnen (3.Fastensonntag)

*** So kam er zu einem Ort in Samarien, der Sychar hieß und nahe bei dem Grundstück lag, das Jakob seinem Sohn Josef vermacht hatte. Dort befand sich der Jakobsbrunnen. Jesus war müde von der Reise und setzte sich daher an den Brunnen; es war um die sechste Stunde. Da kam eine samaritische Frau, um …

Hochfest des Hl. Josef

„Als Josef erwachte, tat er, was der Engel des Herrn ihm befohlen hatte“ “Wie sehr ist doch dieser große Heilige (den wir heute feiern) seiner Bescheidenheit treu geblieben! Von Bescheidenheit aber kann man – was seine Vollkommenheit angeht – keineswegs sprechen. Denn in welcher Armut und Niedrigkeit lebte er doch zeitlebens – ungeachtet dessen, was …

Selbsterniedrigung – die betende Teresa

„Wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden“ “Ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der Gottes Hilfe und Gnade so sehr bedarf wie ich. Manchmal fühle ich mich so hilflos, so schwach. Ich glaube, dass Gott sich deshalb meiner bedient. Da ich nicht auf meine eigenen Kräfte zählen kann, wende ich mich 24 Stunden am …

Was ist ein Christ für mich?

Es gibt Fragen, die einem nicht so oft gestellt werden – und die man sich selber gar nicht oft genug stellen kann. Was ist ein Christ für mich? Hat diese Welt ein Ende, und kommt das Schlimmste noch auf uns zu? – Das sind einfache und doch anspruchsvolle Fragen, denen ich nicht durch Schweigen oder …

Verklärung – Erklärung (2.Fastensonntag)

*** Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg. Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht. Da erschienen plötzlich vor ihren Augen Mose und Elija und redeten mit Jesus. …

Vom echten Fasten

* “Die Männer von Ninive werden beim Gericht gegen diese Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie haben sich nach der Predigt des Jona bekehrt.” aus dem Tagesevangelium (Lukas 11,29-32) * * “Nachdem Jona die Einwohner Ninives zur Umkehr aufgerufen hatte, hielten diese ein echtes Fasten ab… So steht es geschrieben: „Gott sah, dass sie …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien und Heilige (1.Fastenwoche)

Lesejahr: A II, StB: I. Woche * In der 1. Fastenwoche berichtet die Heilige Schrift über die Gerechtigkeit Gottes und fordert auch unsere Gerechtigkeit ein, belehrt uns über die rechte Art und Weise des Betens, ermuntert uns zum Bittgebet und zum Gebet für andere, und verweist uns schließlich auf die Barmherzigkeit gegenüber Freund und Feind. …

Die Versuchungen Jesu (1.Fastensonntag)

*** Dann wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt; dort sollte er vom Teufel in Versuchung geführt werden. Als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, bekam er Hunger. Da trat der Versucher an ihn heran und sagte: Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl, dass aus diesen Steinen Brot wird. Er aber …

Internat. Fachtagung über Gebet im Stift Heiligenkreuz

* Stift Heiligenkreuz im Wienerwald spricht eine Einladung zu der großen Internationalen Fachtagung über Gebet aus: „Ich rufe zu dir, denn du wirst mir antworten, o Gott“ (Psalm 17,6) Beten in der Bibel und seine Rezeption Wann? 14./15. März 2014 Wo? Hochschule Heiligenkreuz, Kaisersaal Anmeldung? Notwendig! Über: dominik.hiller@hochschule-heiligenkreuz.at bzw. 0043-2258-8703-115. Tagungsbeitrag? Ja: 20 Euro, inkludiert …

Auflegung der Asche (Aschermittwoch)

„In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Hütet euch, eure Gerechtigkeit vor den Menschen zur Schau zu stellen; sonst habt ihr keinen Lohn von eurem Vater im Himmel zu erwarten.“ (6,1-6.16-18). Damit stellt Jesus eine Frage, die sich an alle richtet, die in der Öffentlichkeit gläubig erscheinen, die kluge Bücher schreiben oder einen Internet-Blog …

Einstimmung auf die Fastenzeit

“Möge die gesamte Kirche während dieser Fastenzeit bereitwillig und eifrig jenen, die von materieller, moralischer und spiritueller Not betroffen sind, Zeugnis geben von der Botschaft des Evangeliums, das zusammengefasst ist in der Botschaft von der Liebe des barmherzigen Vaters, der bereit ist, in Christus jeden Menschen zu umarmen”, schreibt Papst Franziskus in seiner Botschaft zur …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien + Heilige (08.Woche im JK)

Lesejahr: A II, StB: IV. Woche * “Wirklich, die Zeit der Fastenzeit erinnert uns daran, dass uns der Bräutigam genommen worden ist”, schreibt Johannes Paul II. und deutet auf die Kernbotschaften dieser Woche: Wonach streben wir eigentlich – ist es Liebe, Sühne oder das ewige Leben? Das Wort Nachfolge trifft es noch am ehesten – …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien und Heilige

Lesejahr: A II, StB: III. Woche * Die Evangelien dieser Woche klären uns darüber auf, warum und wann wir uns Freunde Jesu nennen dürfen, dass wir nicht die vordersten Plätze suchen sollten, und wann wir Teil des Volkes Gottes sind. Schließlich werden wir daran erinnert, dass wir Licht und Salz sein sollen, dass wir unsere …

Die Liebe zu den Feinden (7. So im JK)

*** Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Auge für Auge und Zahn für Zahn. Ich aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin. Und wenn dich einer vor Gericht bringen will, um dir das …

Paulus’ Gruß an die Mächtigen und Ohnmächtigen

* Gruß an die Machthaber Syriens, der Ukraine, und vieler anderer geknechteter Staaten. Und ein besonderer Gruß an alle Ohnmächtigen und Liebenden, aus der Sonntagslesung für die 6. Woche im Jahreskreis. * Brüder! Wir verkündigen Weisheit unter den Vollkommenen, aber nicht Weisheit dieser Welt oder der Machthaber dieser Welt, die einst entmachtet werden. Vielmehr verkündigen …

Die Altersschönheit der Frauen – ein Plädoyer

Diese paar Zeilen musste ich mir von der Seele schreiben. Berufsbedingt bin ich mit dem Auto längere Strecken unterwegs und so habe ich öfters Gelegenheit, bessere (und schlechtere) Radiosendungen zu verfolgen; neue Musik, interessante Bücher, Reportagen usw. Vor wenigen Tagen ging es um Neuerscheinungen am Buchmarkt, und das Interview mit der Autorin eines neuen “Sachbuches” …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien und Heilige

Lesejahr: A II, StB: II. Woche * Die Evangelien dieser Woche sprechen von Zeichen (die nicht kommen), von Broten (die selbstverständlich sind), von einem Blinden (der ob seines Glaubens geheilt wird), von Kreuzwegen (die auch unsere Aufgabe sind) und schließlich: vom Vertrauen. Vom Vertrauen, das Jesus in Petrus – dessen Schwächen er alle kennt – …

Erfüllung des Gesetzes (6. So im JK)

*** Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen. Amen, das sage ich euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird auch nicht der kleinste Buchstabe des Gesetzes vergehen, bevor nicht alles geschehen ist. Wer auch nur eines von den kleinsten Geboten …

Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes – Welttag der Kranken

Die Erscheinung der „Dame“ wiederholte sich zwischen 11. Februar und  16. Juli an weiteren siebzehn Tagen. Was war geschehen? Am 11. Februar 1858 erlebte das vierzehnjährige Hirtenmädchen Bernadette Soubirous in einer Felsgrotte bei Lourdes zum ersten Mal eine Erscheinung, die sich als „die Unbefleckte Empfängnis“ vorstellte. Dabei lud Maria die Menschen zur Wallfahrt an diesen …

Zum Ausklang… Barmherzigkeit.

* „Alle, die den Saum seines Gewandes berührten, wurden geheilt“ Barmherzigkeit Gottes, die uns durch unser ganzes Leben begleitet, ich vertraue auf dich. Barmherzigkeit Gottes, die uns besonders in der Stunde unseres Todes umfängt, ich vertraue auf dich. Barmherzigkeit Gottes, die uns das ewige Leben schenkt, ich vertraue auf dich. Barmherzigkeit Gottes, die uns in …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien und Heilige

Lesejahr: A II, StB: I. Woche * Die Frohbotschaften dieser Woche geben uns viel Kraft; gleich zu Beginn hören wir von Seiner Barmherzigkeit, um dann (Dienstag und Mittwoch) wieder ermahnt zu werden: Das Wort Gottes ist keine Interpretationssache, und alles Böse kommt von Innen, aus unseren lauen, verstockten oder gar verrotteten Herzen. Gegen Ende der …

Dir ward des Engels Botschaft kund

* Samstag, Tag der Gottesmutter. Gewidmet der Magd, die uns Jesus Christus geboren hat. * HYMNUS Den Erde, Meer und Firmament verehren, loben, beten an, der die drei Reiche trägt und lenkt, ihn birgt Mariens reiner Schoß. Dem Sonne, Mond und jeder Stern durch alle Zeiten dienstbar sind, ihn trägt der Leib der reinen Magd, …

Salz und Licht (Ev. vom 5. Sonntag im JK)

*** Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr; es wird weggeworfen und von den Leuten zertreten. Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht ein …

Tatsachen zu Fragen der Homosexualität (Michael Glatze und Ulrike Lunacek)

* UPDATE: LUNACEK-BERICHT vom EU-Parlament angenommen Das EU-Parlament in Straßburg hat am Dienstag mit deutlicher Mehrheit einen Bericht der grünen Europaabgeordneten Ulrike Lunacek angenommen, in dem die EU-Kommission aufgefordert wird, einen Fahrplan gegen Homophobie vorzulegen. Für den bereits im Vorfeld umstrittenen Bericht stimmten 394 Abgeordnete, 176 votierten dagegen, 72 enthielten sich der Stimme: Das Resultat …

ALLES FÜR DIE WOCHE: Evangelien und Heilige

Lesejahr: A II, StB: IV. Woche * Montag, 03 Februar 2014 Montag der 4. Woche im Jahreskreis Das Tagesevangelium von den Dämonen, die in die Schweineherde einfahren zeigt uns eindrücklich, wie überlegen die Kräfte von Jesus sind. Es gibt niemanden, der mehr Macht hat. Bei Jesus handelt es sich dabei um eine heilende Kraft, eine …