Zwölf Gründe für die Beichte (10-12)

Wie also wirst Du jemals zur Ruhe kommen können, wenn Du diesem lebenslangen Ringen mit Deinen Stärken und Schwächen nicht ins Auge schaust? Willst Du jedesmal, wenn wieder so ein Funken Selbsterkenntnis durchscheinen will, eine der obengenannten Strategien fahren, um diese Selbstererkenntnis nur ja zu verhindern? Wielange kannst Du dieses Spiel gewinnen? Hier liegt also …

Zwölf Gründe für die Beichte (4-6)

(4) Wie weiß ich, ob ich tatsächlich eine Sünde begangen habe? Wenn Du – bei sorgfältig abwägender Erforschung Deiner Gedanken – nicht wirklich sicher bist, diese Sünde begangen zu haben, dann kannst Du sicher sein, in diesem Punkt nicht gesündigt zu haben. Umgekehrt gilt, dass Du beim offenen und… (5) Die Kirche hat wenig Ahnung …

Zwölf Gründe für die Beichte (1-3)

Zwölf Gründe für die Beichte …oder warum die mancherorts kritisch gesehene kirchliche Sexualmoral, selbst schwere Verfehlungen von Priestern, und auch Auffassungen von nicht mehr zeitgemäßen Messfeiern kein Grund sind, das Sakrament der Versöhnung nicht wahrzunehmen. Das ist eine heftige Ansage, aber es steht auch viel auf dem Spiel. Was passiert mit unserem Glauben, wenn wir …

Was ist die Beichte? (1) – Der Draht zu Gott

[Die folgenden Ausführungen schließen Gedanken von Monsignore Leo Maasburg ein, die dieser anläßlich eines Impulses im Stift Heiligenkreuz zum Thema "Beichte" vorgetragen hat. Pater Leo Maasburg hat Mutter Teresa rund sieben Jahre in Indien und anderen Ländern begleitet und Bücher zum Thema veröffentlicht.] Als junger Priester war Pater Leo Maasburg einer Einladung zum Abendessen gefolgt, und …

Beichte – das große Geschenk Gottes

Vergessen wir nie, dass Jesus sich nach uns sehnt, er dürstet nach unseren Seelen. So lautet seine ewige Frage an uns: Wie ist eure Verbindung zu mir und mehr noch, wie ist eure Verbindung zum Vater? (Mutter Teresa) Vergebung und Heilung wünscht sich der Mensch, vor allem in weniger guten Zeiten des eigenen Lebens. Heilung …

ICH WUSSTE NICHT, WAS ICH TAT! (KW.08)

Wie gut ich mich daran erinnere, welche Schwierigkeiten ich mit dieser Lesung hatte! Wie ein Blitz hat es mich getroffen, an jenem Sonntagmorgen. Gerade hatte ich mich eingestimmt, den Worten der Lesung besonders aufmerksam zu folgen, als ich die Worte des Christenverfolgers Paulus, wie in einer Art Trancezustand, überdeutlich hörte: “Aber ich habe Erbarmen gefunden, …