Fasten + beten online. Impuls 03-11 (3. Fastensonntag)

+

Fastentag

11. März 2012

+

Thema

Über die Zuwendung.

(überzeugt, anvertrauend)

+

Bibelzitat

Meine Augen
schauen stets
auf den Herrn;
denn er befreit
meine Füße aus
dem Netz. Wende
dich zu mir
und sei mir gnädig;
denn ich
bin einsam und
gebeugt.

(Ps 25, 15-16)

+

+

Inhaltlicher Teil

Vom Innersten her erfolgt die Ausstrahlung
des eigenen Wesens, das unwillkürliche
geistige Ausgehen von sich selbst.
Je gesammelter ein Mensch im
Innersten seiner Seele lebt, um so stärker
ist diese Ausstrahlung, die von ihm ausgeht
und andere in seinen Bann zieht.
Um so stärker trägt
aber auch alles freie geistige Verhalten
den Stempel der persönlichen Eigenart, die im
Innersten der Seele beheimatet ist.
Um so stärker ist ferner
der Leib davon geprägt und eben
dadurch vergeistigt.

Edith Stein, Endliches und ewiges Sein

+

+

Edith Stein Zitat

Der Mensch, dem
sein Leib in die Hand gegeben ist,
trägt auch die Verantwortung
dafür.
Wird der Körper
vernachlässigt oder
falsch behandelt, so
zeigen sich Störungen
der leiblichen
Funktionen,
und es
besteht die Gefahr,
dass auch das innere
Leben gestört
wird.“

+

(Mehr biographische Daten auf: edithstein.karmel.at)

+

Fragen und Rückmeldungen: noviziat@marienschwestern.at

Marienschwestern vom Karmel

+

Eure Gedanken und Kommentare sind herzlich willkommen!

+

2 Gedanken zu “Fasten + beten online. Impuls 03-11 (3. Fastensonntag)

  1. Es ist Sonntag – ich habe die Fastenpredigt gehört und bin jetzt am Computer, schaue was „Zeit zu beten “ heute für mich ausgesucht hat für meine tägliche Meditation.

    Für mich gilt immer noch der Wahlspruch “ GOTT ALLEIN GENÜGT „. Egal was passiert, ich bin bei ihm in seinen barmherzigen Händen denn nicht mein sondern sein Wille geschehe.

    1. Danke, liebe Renate, für deine Gedanken!
      Das passt ganz wunderbar, die Erkenntnis von Teresa von Avila zu zitieren – Gott allein genügt.
      Barmherzigkeit und Gnade sehe ich auch als ganz überzeugende Gründe, Gott restlos zu vertrauen.

      Gott weiß immer am besten, was gut für uns ist!
      Gott allein weiß es.

      Manchmal schickt ER Freude, ein anderes Mal Stille, manchmal auch Schmerz.
      Aber immer gilt:
      ER allein genügt.
      ER allein ist gut.
      Amen.

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s