Ein Schnabel voll Lebenswasser…

+

Gott schenkt uns seine Gnaden in dem Maße,
wie wir ihrer bedürfen.
Er ist eine Quelle, aus der ein jeder
nach seinen Bedürfnissen schöpft:
Wer sechs Eimer davon braucht, schöpft sechs;
drei schöpfe, wer drei benötigt;
ein Vogel braucht einen Schnabel voll Wasser,
und nimmt auch einen Schnabel voll;
ein Pilger schöpft, um sich zu erfrischen,
Wasser mit seiner hohlen Hand.
Genauso geht es uns mit Gott.

Unser Gemüt muss in großer Erregung sein,
damit wir fähig werden, ein Kapitel
aus der Heiligen Schrift gläubig in uns aufzunehmen,
und damit der Lektüre sogleich Taten folgen:
Anbetung als Anbetung des Wortes Gottes und seiner Wahrheit;
Empathie mit den Gefühlen, die unser Herr hatte,
als er sie verkündete, und ihre Billigung;
der Entschluss, diese Wahrheiten in die Praxis umzusetzen…

 (Hl. Vinzenz von Paul)

+

+

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s