Bittendes Beten – eine Hinführung

Die gegenwärtigen Bitt-Tage bieten Gelegenheit, sich näher mit dem Thema „Bitten“ auseinanderzusetzen. Von mir selbst kann ich sagen, dass ich oftmals einen gewissen Widerwillen verspürte, wenn es darum ging, Gott um Gnaden in meinem Leben zu bitten – eigentlich war mir das Dankgebet das vertrautere. Heute dagegen kann ich verstehen, warum das Bittgebet diese besondere Stellung in der Gesamtheit des Betens hat. Pater Hans Schaller SJ hat in einem vor längerer Zeit erschienen Aufsatz zu erklären versucht, worin die Schwierigkeiten beim Bittgebet liegen können.

Wie der folgende Beitrag zeigt, ist es sehr leicht, sich in gewisse Fallen des geistlichen Denkens zu verstricken. Manches Mal ist es eine übertriebene oder falsch verstandene Demut, die uns am Bitten hindert. Es kann aber auch eine zu enge Vorstellung von göttlicher Vorsehung sein. Und lebt es sich nicht – bevor die eigenen Bitten gar nicht erhört werden – um einiges leichter, wenn man erst gar nicht mit den Bittgebeten anfängt?

Diese und noch mehr Überlegungen versucht der folgende Artikel zu klären…

Bild: Getty image, for private use only

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s