Gebete zu Christkönig

Christkönigssonntag

Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr,
der da ist und der da war und der da kommt,
der Allmächtige.

(Offenbarung 1,8)

*

Das Hochfest Christkönig wurde erst 1925 eingeführt, stellt aber mit dem Königtum Christi ein Motiv in den Mittelpunkt, das schon das Christusbild der frühen Kirche prägt. »Die Anerkennung des Kyrios Jesus beinhaltete für die Christen auch eine Relativierung aller Könige und Kaiser und der von ihnen repräsentierten staatlichen Macht. Die Christen haben den Staat entsakralisiert«; seine Machthaber hatten »für sie keine religiöse Funktion, sie konnten in den Augen der Christen kein Heil vermitteln« (Eckhard Bieger).

In der Liturgiereform des II. Vatikanischen Konzils wurde das Hochfest auf den letzten Sonntag im Kirchenjahr gelegt und damit der Blick auf die Wiederkunft Christi am Ende der Zeit und den offenkundigen Anbruch der Gottesherrschaft gerichtet.

*

CHRISTUS KÖNIG – so haben es die Christen von Anfang gesehen. ER wird deshalb mit dem KYRIE ELEISON angerufen. Anders als ein irdischer Herrscher braucht Christus keine Krone. ER hat auch nicht einen Thron in diese Welt bestiegen, sondern “sitzt zur Rechten des Vaters. Von dort wird ER kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.“ SEIN Reich hat kein Ende – erkennen wir in IHM den Herrn der Geschichte: KYRIE ELEISON !

*

Christusgebet

König aller Ehren

Gelobt seist du, Herr Jesu Christ,
ein König aller Ehren;
dein Reich ohn‘ alle Grenzen ist,
ohn‘ Ende muss es währen.
Christkönig, alleluja, alleluja.

Auf deinem Haupt voll Majestät
trägst du der Gottheit Krone,
hell Licht aus deinem Auge geht
und Glanz von deinem Throne.
Christkönig, alleluja, alleluja.

Das All durchtönt ein mächt’ger Ruf:
„Christ A und O der Welten!“
Das Wort, das sie zu Anfang schuf,
wird bis ans Ende gelten.
Christkönig, alleluja, alleluja.

Auch jeder Menschenseele Los fällt,
Herr, von deinen Händen,
und was da birgt der Zeiten Schoß,
du lenkst es aller Enden.
Christkönig, alleluja, alleluja.

O sei uns nah mit deinem Licht,
mit deiner reichen Gnade,
und wenn du kommst zu dem Gericht,
Christ, in dein Reich uns lade.
Christkönig, alleluja, alleluja.

(GL 560 – Chorsatz)

***

Christkönig-Litanei:

V./ A. Herr, erbarme Dich unser
V./ A. Christus, erbarme Dich unser
V./ A. Herr, erbarme Dich unser
V.: Christus höre uns.

A. Christus erhöre uns
+

V. Gott Vater im Himmel
A. erbarme Dich unser

Gott Sohn, Erlöser der Welt
A. erbarme Dich unser

Gott Heiliger Geist
A. erbarme Dich unser

Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott
A. erbarme Dich unser
+

V. Christus, König, Gott von Gott, Licht vom Licht, Ebenbild des ewigen Vaters
A. Dein Reich komme

Christus, König, für den alles geschaffen ist
Christus, König, wahrer Gott und wahrer Mensch
Christus, König, höchster Gesetzesgeber
Christus, König, Quelle und Vorbild aller Heiligkeit
Christus, König, unser Weg, unsere Wahrheit, unser Leben
Christus, König, dem alle Gewalt gegeben ist im Himmel und auf Erden
+

V. Christus, König, ewiger Hohepriester
A. Herrsche über die Seelen

Christus, König der Schmerzen, mit Dornen gekrönt
Christus, König der Liebe, am Kreuz für uns gestorben
Christus, König, dessen Reich nicht von dieser Welt ist
Christus, König, der du durch deine Eucharistie unter uns weilst
+

V. Christus, König, der du die Ehe zur Würde eines Sakramentes erhoben hast
A. Herrsche über die Familien

Christus, König, durch Deine Liebe mit Maria und Josef verbunden
Christus, König, du liebreicher Kinderfreund
+

V. Christus, König, dem alle Könige sich beugen müssen
A. Herrsche über die Völker

Christus, König, dem alle Herrscher untertan sind
Christus, König, du Fürst des Friedens
Christus, König, dessen Reich ohne Ende sein wird
Christus, König der Herrlichkeit, lasse uns alle zu Dir kommen
+

Versikel:

V: Christus Sieger, Christus König
A: Christus Herr in Ewigkeit!
+

Lasset uns beten:

Herr Jesus Christus,
wir huldigen Dir,
dem König der Welt.
Dir weihen wir das Wenige,
das wir tun können.
Wir wollen uns bemühen,
Deine Ehre und den Triumph
der heiligen Kirche zu fördern.
Lasse alle Herzen Dein heiliges Königtum anerkennen,
der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist,
lebst und herrschst in alle Ewigkeit.
Amen.

*

Die Christkönig-Litanei ist ein Wechselgebet in der Christus als König angerufen wird. Sein Reich möge kommen und er möge darin herrschen.

Die Litanei erhielt die kirchliche Druckerlaubnis in: Ferdinand Holböck und Marie-Therese Isenegger, Novenensammlung, Klopft an! Es wird euch aufgetan!, Parvis-Verlag 1994 (3. Auflage; Mit kirchlicher Druckerlaubnis, Salzburg den 17. August 1979, Jakob Mayr Weihbischof und Generalvikar. ISBN 3-907523-11-3).

*

GEBET FÜR DIE WOCHE

Unbewaffnet geht die Botschaft in die Welt.
Ein Wort, nicht mehr – ohne jede Macht und Geld.
Doch wer innehält, egal an welchem Ort,
vernimmt mehr als nur dies unscheinbare Wort:

Friede, Demut, Treue und zugleich
die Lehre von Seines Vaters Reich.
König am Kreuz, zieh uns hinan,
erwecke uns, o reinstes Lamm:

Zu Liebe, Gebet und heil’ger Zuversicht,
bis der Sohn kommt zum ewigen Gericht.
Der treue Vater, der an das Wort sich hält,
beendet mit göttlicher Liebe die Welt.
Amen.

(zeitzubeten.org – inspiriert von Zeilen des Pfarrers und Lyrikers Kurt Ihlenfeld (1901-1972), der in der Zeit des nationalsozialistischen Regimes als Gründer des Eckart-Kreises [Eckart-Verlag und Literaturzeitschrift] eine Plattform für den Widerstand junger und christlicher Autoren schuf)

*

Auszug aus der liturgischen Übersetzung der Bibel

*

Mehr Informationen zum Fest und Auszüge aus der grundlegenden Enzyklika QUAS PRIMAS

sind >>> hier zu finden.

***

 

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s