Paulus, Malala und die Verfolgten

Malala Portrait

In der Tageslesung heißt es:

Frauen haben ihre Toten durch Auferstehung zurückerhalten. Einige nahmen die Freilassung nicht an und ließen sich foltern, um eine bessere Auferstehung zu erlangen. Andere haben Spott und Schläge erduldet, ja sogar Ketten und Kerker. Gesteinigt wurden sie, verbrannt, zersägt, mit dem Schwert umgebracht; sie zogen in Schafspelzen und Ziegenfellen umher, Not leidend, bedrängt, misshandelt. Sie, deren die Welt nicht wert war, irrten umher in Wüsten und Gebirgen, in den Höhlen und Schluchten des Landes. Doch sie alle, die aufgrund des Glaubens von Gott besonders anerkannt wurden, haben das Verheißene nicht erlangt, weil Gott erst für uns etwas Besseres vorgesehen hatte; denn sie sollten nicht ohne uns vollendet werden.“

Standhaftigkeit und „die sanfte Macht der Liebe“

Der Hebräerbrief stellt herausragende Glaubenszeugnisse der biblischen Vorfahren zusammen, die Gott in allen noch so heftigen Bedrängnissen treu geblieben sind. Er will damit die Christen in Zeiten der Christenverfolgungen zur Standhaftigkeit im Glauben ermuntern. – Bis in unsere Tage werden Menschen ihres Glaubens wegen verfolgt, gedemütigt, getötet. Es ist tragisch, dass Religionen immer wieder Gefahr laufen, mit fundamentalistischer Gewalt eine unheilige Allianz einzugehen. Als Christen sind wir zu nichts anderem als zur »sanften Macht der Liebe« (Dostojewski) aufgerufen! (TeDeum 4.2.2013)

Zur sanften Macht der Liebe zählt auch das Gebet. In der Seitenleiste rechts (in der Rubrik „Spiritual Activities“) findet sich ein Link zu einer der vielen großartigen Organisationen, die uns helfen, aktiv zu werden: OPEN DOORS. Dort gibt es einen eigenen Gebetskalender, der uns anregt, wenn möglich sogar täglich für die Verfolgten rund um die Welt zu beten. Ich möchte gerne empfehlen, öfter mal auf OPEN DOORS vorbeizuschauen!

Und die gute Nachricht des Tages: Die von Taliban zusammengeschossene Malala konnte sich nach ihrer Behandlung in einem britischen Spital nun erstmals zu Wort melden:

„Mir geht es wieder gut, ich kann gehen, ich kann sprechen. Und ich kämpfe weiter dafür, dass Mädchen und Frauen in meiner Heimat und darüber hinaus Zugang zu Bildung und Arbeit erhalten.“

Es ist keine Überraschung, dass diese tapfere junge Frau für den Friedensnobelpreis nominiert wurde!

*

GEBET

Gott der Befreiung, du hast uns nach deinem Ebenbild geschaffen, mit aufrechtem Gang und erhobenem Haupt. Sei du die Macht, der wir uns anvertrauen, auf dass wir uns nicht von zerstörerischen Mächten in Beschlag nehmen lassen, die uns von uns selbst entfremden und uns den Zugang zu dir und unseren Mitmenschen verwehren. Darum bitten wir durch Jesus Christus, der mit der sanften Macht der Liebe die gewalttätige Macht des Bösen ausgetrieben hat. Amen.

***

*

Ein Gedanke zu “Paulus, Malala und die Verfolgten

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s