Worte der Liebe von Maria, die uns den Geist herabgerufen hat

Diese Tage sind der Frau gewidmet, die zusammen mit den Aposteln den Heiligen Geist herabgerufen hat. (Hier findest du Teil 1 und Teil 2). In wenigen Tagen feiern wir das große Fest: Das Kommen des Beistands, den Jesus uns versprochen hat. Hören wir in diesen Tagen ganz besonders auf die Worte Mariens, die uns ein einzigartiges Vorbild im Glauben ist.

Die Worte des heiligen Bernhard von Clairvaux stimmen uns auf das Pfingstwunder ein:

„Als der Heilige Geist zu ihr kam, erfüllte er sie mit Gnade für sich selbst; als derselbe Geist sie wiederum erfüllte, wurde sie auch für uns an Gnaden reichlich und überströmend geheiligt.“

Die Texte sind, da Medjugorje zwar ein anerkannter Wallfahrts- aber noch kein kirchlich anerkannter Marienerscheinungsort ist, keine offiziellen Texte unserer Kirche. Doch als einer von vielen, die diesen besonderen Ort des Gebets besucht haben und zahlreiche Früchte dieses offenen Himmels entdecken durften, bitte ich alle Leser: Hört zuerst die Botschaften und befragt dann euer Herz – es ist nicht mehr und nicht weniger als die Sprache der Liebe, die den Weg über die kargen Berge in der Herzegowina zu uns gefunden hat.

PROLOG (Therese von Lisieux)

Willst du Jesus Christus, die Menschen und schließlich dich selbst lieben? Dann mach dich ganz klein, setz dich auf den letzten Platz, sei mit ganzem Herzen für alle da – und Jesus wird mit dir sein.

Aus Liebe zu leben heißt maßlos verschenken,
nicht Trost erbetteln im trüben Diesseits.
Ich möchte stets schenken, ohne zu zählen,
ganz fest überzeugt, dass Liebe nicht rechnet! …

Dem göttlichen Herzen, das zärtlich verströmt,
gab alles ich hin. Wie lauf ich so leicht nun!
Ich kenne seitdem keinen anderen Reichtum,
als leben einzig aus Liebe.

Aus Liebe zu leben heißt das Wagnis zu tragen
unsterblichen Schatz in sterblicher Schale.
Du, Gott, Du bist Liebe, doch ich reine Schwäche,
so unendlich noch ferne dem Morgenstern.

Und doch, wenn ich falle auch Stunde um Stunde,
erbarmend, umarmend eilst stets Du zu mir,
um mich zu erheben, voll Gnade vergebend,
so lebe ich weiter aus Liebe.

Ich will keine Verdienste für den Himmel anhäufen, ich will einzig um Deiner Liebe willen arbeiten, in der alleinigen Absicht, Dich zu erfreuen, Dein Heiligstes Herz zu trösten und Seelen zu retten, die Dich ewig lieben werden. Am Abend dieses Lebens werde ich mit leeren Händen vor Dir erscheinen, denn ich bitte Dich nicht, Herr, meine Werke zu zählen. Alle unsere Gerechtigkeiten sind befleckt in Deinen Augen. Ich will mich also mit Deiner eigenen Gerechtigkeit bekleiden und von Deiner Liebe den ewigen Besitz Deiner selbst empfangen. Ich will keinen anderen Thron und keine andere Krone als Dich, o mein Viel-Geliebter!

(aus SELBSTBIOGRAPHIE, Therese von Lisieux, und
Gedicht 17, NUR DIE LIEBE ZÄHLT, Ernst Gutting)

*

Maria - mit ausgebreiteten Armen
Marien-Statue, Oregon, USA

*

WORTE MARIENS FÜR DIE LIEBE

Meine lieben Kinder!

Heute rufe ich euch zur Liebe auf. Meine lieben Kinder, liebt einander mit der Liebe Gottes. In jedem Moment, in Freude und in Trauer, möge die Liebe überwiegen und so wird die Liebe in euren Herzen zu herrschen beginnen. Der auferstandene Jesus wird mit euch sein und ihr werdet seine Zeugen sein. Ich werde mich mit euch freuen und euch mit meinem mütterlichen Mantel schützen. Besonders, meine lieben Kinder, werde ich mit Liebe auf eure tägliche Bekehrung schauen.

Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!

(Botschaft Mariens an die Seher in Medjugorje vom 25. März 2005)

*

***

*

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s