Päpstlicher Aufruf zum GEBET FÜR SYRIEN UND DIE WELT – 7.September

Papst Franziskus  - Friedensgebet Sept-2013*

Der Papst gab bekannt, daß er beschlossen hat, „für die gesamte Kirche am kommenden 7. September, Vigil des Festes der Geburt Marias, der Königin des Friedens, einen Tag des Fastens und Betens für den Frieden in Syrien, im Nahen Osten und in der ganzen Welt anzusetzen.“ Franziskus lädt “die Brüder und Schwestern aller christlicher Konfessionen, die Mitglieder der anderen Religionen und die Menschen guten Willens dazu ein, sich dieser Initiative in einer Weise, die ihnen geeignet erscheint, anzuschließen.“

Am 7. September „werden wir uns hier auf dem Petersplatz von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr im Gebet und im Geist der Buße versammeln, um von Gott diese große Gabe für die geliebte syrische Nation und für alle Situationen von Konflikten und Gewalt in der Welt zu erbitten.“ Die Menschheit habe es nötig, „Gesten des Friedens zu sehen und Worte der Hoffnung und des Friedens zu hören“. Der Papst rief die ganze Weltkirche zu einem Tag des Fastens auf und der liturgischen Feiern in dieser Intention.

Heute, liebe Brüder und Schwestern, möchte ich mir den Schrei zu eigen machen, der von jedem Winkel der Erde, von jedem Volk, aus dem Herzen eines jeden und von der einen großen Menschheitsfamilie mit immer größerer Ängstlichkeit aufsteigt. Es ist der Schrei nach Frieden. Ich erhebe einen nachdrücklichen Friedensappell, einen Appell, der aus meiner tiefsten Seele kommt!

(Papst Franziskus)

*
„Bitten wir Maria, uns zu helfen, der Gewaltanwendung, dem Konflikt und dem Krieg mit der Kraft des Dialogs, der Versöhnung und der Liebe zu begegnen. Sie ist unsere Mutter. Sie möge uns helfen, den Frieden zu finden. Wir alle sind ihre Kinder. Hilf uns Maria, auch diesen schwierigen Moment zu überwinden und uns dafür einzusetzen, jeden Tag und in jeder Umgebung eine authentische Kultur der Begegnung und des Friedens aufzubauen“, so Papst Franziskus.

***

Papst Franziskus leitet heute von 19-23 Uhr

die Gebetsvigil auf dem Petersplatz in Rom:
*

Live-Übertragungen vom 7. September:

k-tv   >>> 19-24 Uhr
EWTN    >>> 19-24 Uhr
Radio Vatikan    >>> ab 18:50

*
Gebets- und Gesangtexte sind hier nachzulesen

*

Einige Gebete für heute abend:

*

Veni, Creator Spiritus:

Komm, Schöpfer Geist, kehr bei uns ein,
besuch das Herz der Kinder dein:
die deine Macht erschaffen hat,
erfülle nun mit deiner Gnad.

Der du der Tröster wirst genannt,
vom höchsten Gott ein Gnadenpfand,
du Lebensbrunn, Licht, Lieb und Glut,
der Seele Salbung, höchstes Gut.

O Schatz, der siebenfältig ziert,
O Finger Gottes, der uns führt,
Geschenk, vom Vater zugesagt,
du, der die Zungen reden macht.

Zünd an in uns des Lichtes Schein,
gieß Liebe in die Herzen ein,
stärk unsres Leibs Gebrechlichkeit
mit deiner Kraft zu jeder Zeit.

Treib weit von uns des Feinds Gewalt,
in deinem Frieden uns erhalt,
daß wir, geführt von deinem Licht,
in Sünd und Elend fallen nicht.

Den Vater auf dem ew’gen Thron
lehr uns erkennen und den Sohn;
dich, beider Geist, sei’n wir bereit
zu preisen gläubig alle Zeit.

*

Gesang des

Ave Maria

Maria - Salus Populi Pomani
Maria – Salus Populi Pomani

Während des Ave Maria wird die Marien-Ikone
„Maria Salus Populi Romani“ feierlich inthronisiert.

*

Danach folgt

der Freudenreiche Rosenkranz

mit folgenden Geheimnissen

– den du, o Jungfrau,
vom Heiligen Geist empfangen hast. (Lk 1, 30-38)

– den du, o Jungfrau,
zu Elisabeth getragen hast. (Lk 1, 39-45)

– den du, o Jungfrau,
geboren hast. (Lk 2, 1-7)

– den du, o Jungfrau,
im Tempel aufgeopfert hast. (Lk 2, 22-23. 25-32)

– den du, o Jungfrau,
im Tempel wiedergefunden hast. (Lk 2, 41-47)

Nach Beendigung eines Gesätzes gibt es folgenden Einschub:

Maria, Königin des Friedens, bitte für uns!

*

Salve, Regina

Sei gegrüßt, o Königin,
Mutter der Barmherzigkeit,
unser Leben, unsre Wonne
und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!
Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
zu dir seufzen wir
trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
Wohlan denn, unsre Fürsprecherin,
wende deine barmherzigen Augen uns zu,
und nach diesem Elend zeige uns Jesus,
die gebenedeite Frucht deines Leibes.
O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

*

Weitere Gebete findest Du hier,
in Deutsch und Latein:

>>> Lauretanische Litanei

 >>>  Adoro  te  devote

>>> und viele mehr

*

***

Syrischer Großmufti will nach Rom

Am Montag wurde bekannt, dass der syrische Großmufti Ahmed Badreddin Hassu am Friedensgebet des Papstes teilnehmen möchte. Wie der vatikanische Missionspressedienst Fides am Montag meldet, habe der islamische Würdenträger sich an den Vatikan-Botschafter in Damaskus, Erzbischof Mario Zenari, mit der Bitte gewandt, diese Möglichkeit zu überprüfen.

Hassu habe sich sehr bewegt über den Friedensappell des Papstes für sein Land geäußert, heißt es weiter. Auch wenn sich die Rom-Reise aus logistischen oder sonstigen Gründen nicht verwirklichen lassen sollte, habe der Mufti seine Gemeinschaft in Damaskus aufgerufen, den Appell des Papstes aufzugreifen und ihrerseits für den Frieden in Syrien zu beten, so Fides.

Dieses Gebet solle gleichzeitig mit der Initiative des Papstes in den Moscheen von Damaskus und auf dem ganzen nationalen Territorium stattfinden. Die syrischen Muslime sähen Papst Franziskus als einen „wirklichen geistlichen Führer, der ohne politische, individuelle oder gemeinschaftliche Interessen für das Wohl des syrischen Volkes spricht“, so der Mufti.

Ostkirchen schließen sich an

Die Oberhäupter der christlichen Ostkirchen haben sich dem Gebetsaufruf des Papstes ebenfalls angeschlossen. Bischöfe und einfache Gläubige seien „vom Appell des Papstes bewegt“ und sähen darin „großen Trost“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung des maronitischen Patriarchen, Kardinal Bechera Rai, und des griechisch-orthodoxen Patriarchen von Antiochien, Johannes X. Jasidschi (Fides).

Ebenso wie Papst Franziskus am Sonntag zum Gebet und Fasten am 7. September aufgerufen hat, werden die jeweiligen Glaubensgemeinschaften zum gemeinsamen Gebet eingeladen. In der in Beirut unterzeichneten gemeinsamen Erklärung appellierten die beiden Religionsvertreter an alle Länder, „sich für eine Lösung des Konflikts mit politischen, diplomatischen und friedlichen Mitteln einzusetzen“.

Ein „ausländisches militärisches Eingreifen“ in Syrien lehnen die Kirchenoberhäupter ab, zumal der Krieg „nur Verwüstung und Ruin“ mit sich bringe. „Wir möchten, dass die Sprache des Dialogs und des Friedens gesprochen wird“, heißt es weiter. Christen würden nie „Instrumente des Krieges und des Waffenhandels“ sein, sondern sich „für den Aufbau einer Gesellschaft einsetzen, die auf gegenseitiger Achtung, Nächstenliebe und Zusammenarbeit basiert“.

***

*

Ein Gedanke zu “Päpstlicher Aufruf zum GEBET FÜR SYRIEN UND DIE WELT – 7.September

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s