Gebetstreffen für den Frieden: Danke an Papst Franziskus und alle Beter!

Gebet für den Frieden - Syrien

Es war eine der längsten Liturgien, die ein Papst der Neuzeit mit den Gläubigen gemeinsam vollzogen hat. Wunderbare Bilder durften wir gestern Abend erleben. Der Petersplatz in Rom – gefüllt mit Menschen, die mitfeierten, anbeteten und für den Frieden baten. Für Syrien und die Welt.

 

*

Betende vereint auf dem vollen Petersplatz
Betende vereint auf dem vollen Petersplatz
Verschiedene Konfessionen zum Gebet vereint
Verschiedene Konfessionen zum Gebet vereint
Gebet für den Frieden
Feierliche Inthronisierung der Ikone Salus Populi Romani

Mit einem flammenden Appell vor Zehntausenden Gläubigen hat Franziskus am Samstagabend in Rom ein Ende der Gewalt und des Kriegsgetöses verlangt. Er hatte die Katholiken zu einer zentralen Gebetswache für den Frieden weltweit auf dem Petersplatz aufgerufen. „Möge das Waffenrasseln aufhören! Krieg bedeutet immer das Scheitern des Friedens, er ist immer eine Niederlage für die Menschheit“, sagte er bewegt der Menschenmenge auf dem Platz. Franziskus rief die Christen, die anderen Religionen und alle Menschen guten Willens nachdrücklich auf: „Gewalt und Krieg sind niemals der Weg des Friedens. Vergebung, Dialog, Versöhnung sind die Worte des Friedens – in der geliebten syrischen Nation, im Vorderen Orient, in der ganzen Welt.“ Er forderte auf der Gebetswache dazu auf, für Frieden zu beten, und kritisierte: „Wir haben unsere Waffen vervollkommnet, unser Gewissen ist eingeschlafen, und wir haben ausgeklügeltere Begründungen gefunden, um uns zu rechtfertigen. Die „Spirale des Schmerzes und des Todes“ müsse ein Ende haben, betonte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Es sei auch heute möglich, einen anderen Weg als Gewalt und Krieg zu wählen. „Heute Abend möchte ich, dass wir von allen Enden der Erde aus rufen: Ja, es ist möglich für alle!“, so Franziskus. Er bitte die Gottesmutter Maria darum, dass jeder Mensch, vom normalen Bürger bis zum Staatslenker, antworte: „Ja, wir wollen es“.
(Die Welt)

*

Gebet für den Frieden
Frieden für Syrien und die Welt
Gebet für den Frieden
Papst Franziskus im Gebet vertieft
Gebet für den Frieden
Von Beginn seines Amtes an rückt Papst Franziskus das gemeinsame Gebet ins Zentrum

Wer die überirdische Freude bei Anbetungen kennt, die durch die Stille der Kontemplation entsteht, wird meinen Eindruck verstehen: Es waren die Phasen der Stille während der Anbetung, die – selbst im Rahmen einer TV-Übertragung – ganz große Wirkung entfalteten. Die Segnung durch das Allerheiligste Sakrament des Altars erlebten wir Gläubigen über den Segen hinaus als Trost, dass unsere Gebete zwar gehört werden, es aber allein in der Gnade des Herrn liegt, wie Er in Seiner Gerechtigkeit handelt.

*

Gebet für den Frieden
Franziskus segnet die Gläubigen mit dem Allerheiligsten Sakrament des Altars
Gebet für den Frieden
Gemeinsam mit dem Papst haben die Gläubigen bis spät in die Nacht im Gebet ausgeharrt

Danke an Papst Franziskus und alle Beter!

***

*

2 Gedanken zu “Gebetstreffen für den Frieden: Danke an Papst Franziskus und alle Beter!

  1. O Herr, lasse Frieden werden wo heute noch Hass herscht, damit alle Menschen spüren, dass du nicht umsonst gestorben bist, sondern uns erlöst hast und uns die vollkommende Liebe geschenkt hast und immer noch schenkst.
    Um diesen Frieden bitten wir dich . Amen

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s