Fatima Weltweihe – GEBET von Papst Franziskus

Im Anschluss an die Heilige Messe weihte der Papst die ganze Welt der Gottesmutter (Unserer Lieben Frau von Fatima). Genauer gesagt weiht unser Papst vor der zu diesem Anlass aus Portugal nach Rom gebrachten Statue der Gottesmutter von Fatima die Welt dem unbefleckten Herz Mariens. Das katholische Internetportal ZENIT führte dazu ein Gespräch mit Pater Carlos Cabecinhas, dem Rektor des Heiligtums Unserer Lieben Frau von Fatima:

Die Weihe des Papstamtes an die Gottesmutter kennzeichnet eine vertrauensvolle Hinwendung zu ihr, auf dass sie Hilfe, Schutz und Führung verleihe und ihm als Beispiel diene für die Hingabe an Gott, das aufmerksame Vernehmen seines Wortes, die Bereitschaft seinem Willen gegenüber, die Fügsamkeit gegenüber dem Heiligen Geist und das Gebet. Im Bewusstsein der Schwierigkeiten und Erfordernisse der ihm anvertrauten Sendung spürt Papst Franziskus das Bedürfnis nach der mütterlichen Hilfe Unserer Lieben Frau. Als Papst setzt er das Amt Petri in der Kirche fort und steht der Gemeinschaft der Gemeinden in der Barmherzigkeit vor. Wenn Gott das wahre Prinzip und Fundament der Einheit der Kirche ist, so kommt dem Nachfolger Petri der Auftrag zu, Gott als Prinzip und Fundament der Einheit des Glaubens und der Gemeinschaft der Kirche durch seine Sendung aufleuchten zu lassen. Bei diesem Auftrag handelt es sich wahrlich um eine „Sendung“, d.h., um einen Dienst in der Nachfolge Christi, der nicht gekommen ist, um bedient zu werden, sondern um zu dienen. Der Papst ist ein „Diener der Diener Gottes“, der zugunsten der Einheit, Wahrheit und Barmherzigkeit einen Dienst in der Kirche leistet. Diesen Auftrag kann er unmöglich allein aus eigener Kraft erfüllen. Aus diesem Grund hat Franziskus die Weihe seines Amtes an die Jungfrau erbeten.

*

GEBETE

*

DAS WEIHEGEBET DES PAPSTES

Selige Jungfrau Maria von Fatima,
mit erneuerter Dankbarkeit für deine mütterliche Gegenwart
fügen wir uns ein in den Chor all jener Generationen,
die dich selig preisen.

In dir verherrlichen wir die großen Werke Gottes,
dessen Barmherzigkeit nie aufhört, sich zu den
vom Bösen und von der Sünde befallenen Menschen
zu beugen und ihnen Heilung und Rettung zu schenken.

Nimm unseren heutigen Akt der vertrauensvollen Hinwendung
vor deinem Bild, das uns so lieb ist,
mit mütterlicher Güte an.

Eingedenk der Kostbarkeit eines jeden von uns in deinen Augen,
und in der Gewissheit, dass dir nichts von dem verborgen bleibt,
was unser Herz bewohnt,
lassen wir uns von deinem süßen Blick erreichen
und empfangen die tröstende Zärtlichkeit deines Lächelns.

Behüte unser Leben in deinen Armen:
Segne uns stärke jeden Wunsch des Guten;
erneuere und nähre unseren Glauben;
erhalte und erleuchte die Hoffnung;
erwirke und belebe die Barmherzigkeit;
gib uns Führung auf dem Weg der Heiligkeit;

Lehre uns deine bevorzugte Liebe
zu den Armen und Kleinen,
zu den Ausgeschlossenen und Leidenden,
zu den Sündern und im Herzen Verirrten.

Vereine uns alle unter deinem Schutz
und übergib uns deinem geliebten Sohn, unseren Herrn Jesus Christus.
Amen. 

(Rom, 13. Oktober 2013, Übersetzung durch ZENIT)

*

Auch empfehlenswert:
*

>>> Die heutige Predigt des Papstes
*

>>> Die Katechese des Papstes

*

>>> Die Ereignisse und das Geheimnis von Fatima
*

>>> Quell der Liebe gegen das Böse
*

>>> Die Botschaft von Fatima ernst nehmen
*

***

*

Ein Gedanke zu “Fatima Weltweihe – GEBET von Papst Franziskus

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s