Verschiedenheit, Einheit, Gleichheit (Ev. vom 7. Sonntag der Osterzeit)

Artikel- Jobo zum SonntagsEvangelium***

Dies sagte Jesus. Und er erhob seine Augen zum Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da. Verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrlicht. Denn du hast ihm Macht über alle Menschen gegeben, damit er allen, die du ihm gegeben hast, ewiges Leben schenkt. Das ist das ewige Leben: dich, den einzigen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast. Ich habe dich auf der Erde verherrlicht und das Werk zu Ende geführt, das du mir aufgetragen hast. Vater, verherrliche du mich jetzt bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, bevor die Welt war. Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Sie gehörten dir und du hast sie mir gegeben, und sie haben an deinem Wort festgehalten. Sie haben jetzt erkannt, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir ist. Denn die Worte, die du mir gegeben hast, gab ich ihnen und sie haben sie angenommen. Sie haben wirklich erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin, und sie sind zu dem Glauben gekommen, dass du mich gesandt hast. Für sie bitte ich; nicht für die Welt bitte ich, sondern für alle, die du mir gegeben hast; denn sie gehören dir. Alles, was mein ist, ist dein, und was dein ist, ist mein; in ihnen bin ich verherrlicht. Ich bin nicht mehr in der Welt, aber sie sind in der Welt, und ich gehe zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins sind wie wir.

(Joh 17, 1-11a)

*

Verschiedenheit, Einheit, Gleichheit

„Ich bin nicht mehr in der Welt, aber sie sind in der Welt, und ich gehe zu dir.“ (Joh 17, 11). Als Jesus diese Welt verlässt, bittet Er den Vater um zwei Dinge: um Schutz und um Einheit. Das gehört zusammen: Nur im Schutz des Vaters gibt es Einheit in Christus („Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins sind wie wir.“, Joh 17, 11), nur in der Einheit gibt es Schutz vor der drohenden Verfolgung aus Hass, von der Jesus sodann spricht („Ich habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt hat sie gehaßt, weil sie nicht von der Welt sind, wie auch ich nicht von der Welt bin.“ Joh 17, 14).

Schutz und Einheit sind Gebetsanliegen, die auch heute im Zentrum unseres Bittens stehen, die an Aktualität kaum zu überbieten sind. Sowohl die Verfolgung als auch die Spaltung der Christenheit zeigen sich gegenwärtig drastischer als je zuvor. Schließen wir uns daher dem Gebet des Herrn an: Gott möge die Christen vor dem Bösen bewahren und ihnen Wege zur Einheit weisen.

*

Einheit Verschiedenheit - Len Matthews FLICKR
Verschiedenheit Einheit Gleichheit – Len Matthews FLICKR

*

In der Zwischenzeit sollten wir die Unterschiede als Bereicherungen wahr- und annehmen. Die versöhnte Verschiedenheit, die Wertschätzung der Vielfalt ist die Raststätte auf dem Pilgerweg zur vollendeten Einheit. Das gilt nicht nur in der Ökumene, sondern auch schon in der Katholischen Kirche, die – zumindest im deutschsprachigen Raum – in den letzten Jahren sehr stark unter „Flügelkämpfen“ zu leiden hat. Konservative gegen Reformen, Benedikt gegen Franziskus, Prunk gegen Pragmatismus – auch diesen Nenner haben gerade Außenstehende die Kirche gebracht.

Wir sollten uns darauf nicht einlassen. Auf dem Katholikentag in Regensburg kommt in diesen Tagen gerade die Buntheit der Kirche zum Ausdruck. Es ist gerade die Stärke des christlichen Glaubens katholischer Prägung, unterschiedliche Spiritualitäten ernst zu nehmen. Verschiedenheit kann freilich nur in einem gemeinsam geteilten Rahmen gelingen, vielmehr nur dann, wenn wir immer wieder auf die Mitte schauen, auf Christus. Um Ihn sind wir angeordneten, ohne dass es ein Oben und ein Unten gäbe. Er ist es auch, der uns mit Gott und untereinander versöhnt. In Ihm sind wir gleich – meinetwegen: nur in Ihm. Doch das ist bei Jesus Christus schon eine ganze Menge!

 

***

Josef Bordat betreibt das katholische Weblog Jobo72 (http://jobo72.wordpress.com/)

***

+

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s