Texte-20 2011-12-16

+

zurück zu – Texte für Abende der Barmherzigkeit

+

Musik

+

Aussetzung des Allerheiligsten

+

Musik

 –

1.Impuls


JESUS IST UNSER MEISTER, UNSER ERLÖSER – UNSER MOTIVATOR.

 

Was wird Jesus über Johannes den Täufer sagen:

 

„Unter allen Menschen gibt es keinen größeren als Johannes;

doch der Kleinste im Reich Gottes ist größer als er“.

Wenn das keine Motivation ist!

Wenn das keine Aussichten auf das Leben danach sind!

Lassen wir uns also motivieren,

und das kann nichts anderes heißen als

lassen wir uns zur Liebe führen.

 

Denn – so sagt die Schrift – wenn wir den Willen Gottes erfüllen,

gehören wir schon zu den Großen –

und das Himmelreich wird uns noch unendlich mehr belohnen…

 

JESUS, MEISTER, ERLÖSER,

hilf uns, Dich in unseren Herzen zu erkennen

und Deiner Stimme zu folgen.

+

 

Stille

 –

Musik

 

2.Impuls

+

GOTT ZEIGT UNS, WER ER IST.

 

Jener war die Lampe, die brennt und leuchtet,

und ihr wolltet euch eine Zeitlang an seinem Licht erfreuen.

Ich aber habe ein gewichtigeres Zeugnis

als das des Johannes:

Die Werke, die mein Vater mir übertragen hat,

damit ich sie zu Ende führe, diese Werke, die ich vollbringe,

legen Zeugnis dafür ab, dass mich der Vater gesandt hat.

(Evangelium nach Johannes 5,33-36)

 

+

Johannes, „die Lampe, die brennt und leuchtet“,

legt durch sein Wirken Zeugnis ab für die Wahrheit.

Die Welt steht am Abgrund, der Menschenweg führt ins Verderben.

Man muss neu anfangen, um Gott zu genügen.

 

Diese Botschaft greift Jesus auf.

Er verwandelt die bedrohliche Verkündigung in eine Frohbotschaft

durch „die Werke, die mein Vater mir übertragen hat“.

 

Die Werke Jesu befreien Menschen damals wie heute

aus ihren Lähmungen und Ängsten, zeigen Wege auf,

wo Ausweglosigkeit war, haben Licht entzündet, wo Dunkelheit war,

Leben gespendet, wo Tod war. „

 

Diese Werke …legen Zeugnis dafür ab,

dass mich der Vater gesandt hat.

Die Werke legen Zeugnis über Gott ab,

der durch Jesu Werke zeigt, wer er ist.

 

GOTT ZEIGT UNS, WER ER IST.

+

+

Stille

 –

Musik


3.Impuls

+

Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir;

denn ich bin gütig und von Herzen demütig;

so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.

Denn mein Joch drückt nicht,

und meine Last ist leicht.

(Matthäus 11,28-30)

+

WIR DÜRFEN AUCH AUSRUHEN, WEIL WIR FÜR DIE

ERRICHTUNG DES HIMMELS AUF ERDEN ARBEITEN.

 

Wer glaubt, liebt und beharrlich dient,

der gehe zu Jesus und ruhe sich aus!

 

„Das Lamm gibt uns seine schneeweiße Wolle,

damit in uns das, was erkaltet ist, wieder warm wird,

und was nackt ist zugedeckt wird.

Das Lamm gibt uns sein Fleisch zu essen aus Furcht,

wir könnten unterwegs vor Schwäche umkommen.“

(Hl. Petrus von Cella)

 

+

Stille

 –

Musik

+

Einsetzung des Allerheiligsten

+

Marienlied

Ende / Agape

+

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s