Anbetung Teil 6 – J.d.Rosaire

+
zurück
zu Die eucharistische Anbetung
+
+

VII. Maria, Vorbild und Mutter der Anbeter

Maria lehrt uns die Anbetung

Maria ist das Vorbild und die Mutter der Anbeter. Ihr ganzes Leben, ihre ganze Liebe zu Jesus ist in der Anbetung zusammengefasst und ausgedrückt. Durch ihr Fiat bei der Verkündigung wurde sie zur ersten Anbeterin des fleischgewordenen Wortes. In Betlehem betet sie Ihn in ihren mütterlichen Armen an, sie streckt Ihn Josef, den Hirten und den Weisen zur Anbetung entgegen. Sie betet Ihn an in Nazaret, wo sie, entzückt von Seiner Schönheit, Seiner Weisheit, Seiner Sanftmut, Seiner Güte, Ihn dreißig Jahre lang umsorgt und mit mütterlicher Liebe umgibt.

Wahrend Seines öffentlichen Lebens, in der Vereinigung mit Ihm in Seiner Sendung als Erlöser, während sie Ihm in Gedanken und mit ihrem Herzen auf den Wegen durch Palästina folgt, während Sie Ihn bei der Ausübung Seiner Macht betrachtet, ob man ihr von den Wundern berichtet, die Er vollbringt, oder ob sie selbst einigen Seiner Wunder beiwohnt – immer betet sie Ihn an. So betet sie Jesus in all den Mysterien Seines irdischen Lebens an, bis zu der Stunde, in der sie auf Golgota steht und mit ihrem Herzen das Erlöserkreuz umklammert, an dem Er mit dem Tode ringt und stirbt. Sie bringt lhn als Opfer dar und schenkt sich mit lhm dem Vater als ein Opfer der Anbetung und des Lobpreises.

Nach der Himmelfahrt ist das Leben Marias ganz eucharistisch

Nach der Himmelfahrt ist Marias Leben ganz eucharistisch. Sie empfängt Jesus in der Hostie in einer Betrachtung, die keine Worte und keine Zunge auszudrücken vermögen. Sie durchlebt unter dem Schleier des Sakramentes alle Mysterien des Lebens Jesu, ihres Sohnes, und sie betet an, verloren in Ihm, der den Vater anbetet.

Maria ist in der Eucharistie gegenwärtig

Wir glauben, dass Maria in geheimnisvoller Weise in der Eucharistie gegenwärtig ist, teilnehmend am Opfer ihres Sohnes, wie unter dem Kreuz. Mit ihr und in ihren Gefühlen opfern wir Christus dem Vater auf, und in Ihm bringen wir uns selbst dar.

+

Quelle: Mutter Julienne du Rosaire, „Anbetung – Durch Ihn und mit Ihm und in Ihm“ erhältlich beim Miriam-Verlag, D-79798 Jestetten, www.miriam-verlag.de (s.unter Gebetbücher).
Übersetzung aus „L’Adoration“. Les Editions du Cénacle. Les Dominicaines Missionnaires Adoratrices; 131 Rue des Dominicaines, Québec, Canada G1E 658, Approbation ecclésiastique le 12 mai 2008. http://op-dma.com .

+

zurück zu Die eucharistische Anbetung

+