Gewissensspiegel

Es gibt keine Vorschrift, in Vorbereitung der Beichte einen Beicht- oder Gewissensspiegel zu verwenden. Andererseits ist diese Form der Gewissenserforschung eine wesentliche Hilfe bei der Erkundung des eigenen Ichs und seines gegenwärtigen Zustandes. Persönlich benutze ich eine Version, die in meiner Heimatgemeinde aufliegt, wobei ich für manche Fragen adaptierte Formulierungen verwende, die sprachlich (nicht inhaltlich!) zeitgemäßer sind und auf die ich besser eingehen kann. Wie so oft im Glaubensleben: Jeder muss seinen Weg finden, ohne die Essenz zu verlieren…

Die 10 Gebote sind zwar in den Gewissensspiegel eingearbeitet, aber der Beichtspiegel steht vielleicht nicht immer und überall zur Verfügung… in jedem Fall sind die 10 Gebote eine wichtige Grundlage der Gewissenerforschung!

Nicht zuletzt sind die Seligpreisungen eine ganz große Quelle der Überprüfung des eigenen Seelenzustandes… wie Du siehst gibt es eine Fülle von konkreten Möglichkeiten, das Gewissen – die vernehmbare Stimme Gottes – sprechen zu lassen. Wie Du am besten vorgehst …kannst nur Du selbst herausfinden und so rufe ich Dir zu: Fasse Mut und mach‘ Dich auf den Weg!

Hinweis: Hilfe für eine Beichtvorbereitung finden sich im „Katechismus der Katholischen Kirche“; auf den Seiten 530 bis 639 werden die 10 Gebote ausführlich kommentiert. Auch das Vater unser („die Zusammenfassung des ganzen Evangeliums“) ist auf den Seiten 691 bis 717 kommentiert und eignet sich gut für eine Gewissenserforschung.

*

*

Mein Verhältnis zu Gott

EHRFURCHT VOR GOTT

Erkenne und glaube ich, dass Gott mich liebt?
Habe ich mir ein Gottesbild nach meinen eigenen Ideen gebildet?
Habe ich über Gott, über Jesus oder den heiligen Geist gelästert?
Bin ich abergläubisch, machtsüchtig, und/oder zweifle ich an Gott?
Schäme ich mich meines Glaubens?
Fehlt mir der Mut, meinen Glauben zu bekennen?

BEZIEHUNG ZU GOTT

Bete ich überhaupt, bete ich gerne, bete ich ehrfürchtig?
Bete ich für andere, besonders auch für Nichtgläubige?
Vertraue ich doch mehr auf mich und meine eigene Kraft?
Sind mir Wohlstand und ein angenehmes Leben wichtiger als Gott?
Nehme ich den Willen Gottes in jeder Situation an?
Verzage ich mangels Vertrauen zu meinem Gott?

BEZIEHUNG ZU JESUS IN DEN SAKRAMENTEN

Ist mir die Heilige Messe ein Anliegen?
Ist mir der Empfang von Leib und Blut Jesu in der Kommunion wichtig?
Lese ich in der Heiligen Schrift?
Schätze ich das Sakrament der Versöhnung?
Bemühe ich mich um religiöse Weiterbildung?
Erwecke ich die Liebe zu Jesus in anderen?
Bin ich bereit, öffentlich für Gott Zeugnis abzulegen?
Beteilige ich mich an Kirchenaufgaben?
Kritisiere ich die Kirche, ihre Priester und Mitarbeiter?

BEZIEHUNG ZUM DREIEINIGEN GOTT

Folge ich Gott und Jesus Christus, wohin sie mich führen?
Erbitte ich den Beistand des Heiligen Geistes?
Erfülle ich meine Fastenaufgaben, bringe ich Opfer?
Nehme ich Leiden an – aus Liebe zum dreieinigen Gott?
Kann auch ich verzeihen und vergeben?

Mein Verhältnis zu den Menschen

MEINE NÄCHSTENLIEBE

Gibt es Menschen, die ich verachte, denen ich neidig bin?
Belüge und/oder betrüge ich andere Menschen?
Bin ich stolz und/oder hasserfüllt gegenüber Menschen?
Bin ich egoistisch und suche den eigenen Vorteil?
Kann ich die Fehler anderer annehmen?
Lasse ich andere nicht gelten, schaue ich herab auf sie?

DER NÄCHSTE ALS GESCHENK GOTTES

Habe ich zum Tod anderer beigetragen?
Habe ich jemanden körperlich/seelisch verletzt?
Habe ich Notleidenden geholfen?
Streite ich mit anderen, mache ich sie schlecht?
Bin ich zynisch und spaltend in meinem Verhalten?
Helfe ich – ohne Gegenleistung zu erwarten?
Bemühe ich mich, auch ein Beispiel für andere zu sein?

MEIN DIENST AM NÄCHSTEN

Setze ich mich für andere ein?
Gefährde ich andere (im Straßenverkehr, Beruf, privat)?
Hinterziehe ich Steuern und Abgaben?
Drücke ich mich vor sozialen Aufgaben?
Kann ich Fehler zugeben und mich entschuldigen?

MEINE FAMILIE UND VERWANDTEN

Liebe ich meine Familie?
Nehme ich mir Zeit für meine Familie?
Sehe ich (meine) Kinder als Geschenk Gottes?
Erziehe ich meine Kinder in Liebe und mit Maß?
Erziehe ich meine Kinder nach christlichen Maßstäben?
Erwecke ich in den Kindern die Liebe zu Gott und seiner Schöpfung?
Bin ich in meiner Familie rücksichtslos?
Sorge ich für meine Eltern?
Entziehe ich mich meiner Verwandtschaft?
Bin ich ein Vorbild im Rahmen meiner Familie?

Mein Verhältnis zu mir selbst

MEIN CHARAKTER

Halte ich mich für besser (schlechter) als andere?
Liebe ich mich selbst in einem guten Maß?
Muss ich oft im Mittelpunkt stehen?
Kann ich meinen bisherigen Lebensweg rechtfertigen?
Betreibe ich Selbstverwirklichung ohne meinen Gott?
Gebe ich leicht auf, bin ich unmäßig?
Schade ich meiner eigenen Gesundheit?
Lasse ich zu, dass mein Gewissen abnimmt und abstirbt?
Bekenne ich meine Schuld und mein Versagen vor Gott?

MEIN LIEBES- UND GESCHLECHTSLEBEN

Achte und ehre ich meinen Partner?
Liebe ich den Partner mit seinen Fehlern und Schwächen?
Verstehe ich die Ehe als Beziehung zum Partner und zu Gott?
Sehe ich Gott in meinem Partner?
Fördere ich die geistige Liebe zum Partner?
Ist nur das Erleben der eigenen Lust wichtig?
Schade ich mir und anderen durch den Genuß von Pornos?
Lasse ich eine Verrohung in meinem Geschlechtsleben zu?
Lasse ich Begierden und Selbstbefriedigung zu?
Verführe ich andere, betrüge ich meinen Partner?
Bitte ich Gott immer wieder um Neubeginn meiner Liebe?

MEINE PERSÖNLICHKEIT

Bemühe ich mich um Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit?
Strebe ich nach einer verantwortungsvollen Persönlichkeit?
Bin ich überheblich und stolz?
Betrüge ich mich mit Lebenslügen?
Erwarte ich zuviel vom irdischen Leben?
Welchen Raum gebe ich der Sehnsucht nach Gott?
Lasse ich meine Liebe zu den Menschen wachsen?
Versuche ich zur größeren Ehre Gottes zu leben?

*

Hier geht’s zum Thema Beichte

*