Morgengebete

*

Morgenlob

Herr, öffne meine Lippen.
Damit mein Mund Dein Lob verkünde.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit.
Amen. Halleluja.

*

***

***

Laudes

Die Laudes sind zur Heiligung der Morgenstunde bestimmt. Von der Besonderheit des Morgengebetes sagt der heilige Basilius: „Die Morgenhore soll mit den ersten Regungen unserer Seele und unseres Geistes Gott geweiht sein. Wir sollen nichts unternehmen, ehe wir im Gedanken an Gott froh geworden sind, wie es in der Schrift heißt: ‚Gottes gedachte ich und wurde froh’ (Ps 77,4). Ebenso sollen wir mit der körperlichen Arbeit nicht beginnen, bevor wir das Wort erfüllt haben: ‚Zu dir will ich beten, Herr; morgens hörst du meine Stimme, morgens stehe ich vor dir und schaue aus’ (Ps 5,4–5).“

Diese Gebetsstunde im Licht des anbrechenden Tages ist außerdem Gedächtnis der Auferstehung des Herrn Jesus. Er ist das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet (vgl. Joh 1,9), er ist die „Sonne der Gerechtigkeit“ (Mal 4,2) und „das aufstrahlende Licht aus der Höhe“ (Lk 1,78). So verstehen wir auch die Mahnung des heiligen Cyprian: „In der Frühe muß man beten, um die Auferstehung des Herrn durch morgendliches Gebet zu feiern.“

Der Aufbau der Laudes:

  • Einzug
  • Invitatorium
    V: Herr, öffne meine Lippen.
    R: Damit mein Mund dein Lob verkünde.

    Es folgt Psalm 95, eingerahmt von einer Antiphon.

Das Invitatorium steht immer am Beginn des täglichen Stundengebets, entweder vor der Laudes oder vor der Lesehore, je nachdem, mit welcher der beiden Horen der Tag begonnen wird. Der Psalm mit seiner Antiphon kann, wenn er der Laudes vorangeht, unter bestimmten Umständen entfallen. (z.B. wenn unmittelbar auf die Laudes eine Eucharistiefeier folgt.)

  • Hymnus
    Der Hymnus stimmt auf die Laudes ein. Bei Festen und in geprägten Zeiten behandelt er die Festgeheimnisse. Er soll einen leichten und frohen Beginn des Gebetes ermöglichen.
  • Psalmen und Canticum
    die Laudes besteht aus:
  • einem Morgenpsalm
  • einem Canticum aus dem Alten Testament
  • einem Lobpsalm (daher der Name Laudes von lat. laus = Lob)

Die einzelnen Lieder sind eingerahmt durch die Antiphonen.
Diese Vorsprüche deuten den nachfolgenden Text in besonderer Weise aus. Sie wechseln je nach Fest und Jahreszeit und geben so der Hore einen besonderen Akzent.
Die Psalmen und das Canticum enden jeweils mit dem Gloria Patri.

  • Lesung und Responsorium
    Die kurze Lesung aus der Heiligen Schrift wechselt je nach Wochentag, Kirchenjahrzeit oder Fest. Sie soll als echte Verkündigung des Wortes Gottes gelesen werden. Es kann aber auch eine hagiographische Lesung gewählt werden: ein Text eines Kirchenvaters oder Kirchenschriftstellers, der von dem gefeierten Heiligen oder Fest spricht oder darauf angewendet werdne kann.
    Auf die Lesung folgt das Responsorium (Antwortruf), der den Inhalt aufgreift.
  • Benedictus
    Das Benedictus, ein Canticum aus dem Neuen Testament, ist der Höhepunkt der Laudes. Beim gemeinschaftlichen Vollzug erheben sich alle und bekreuzigen sich zu Beginn des Benedictus. Wie die Psalmen wird auch das Benedictus von einer Antiphon eingerahmt.
  • Bitten
    Bitten, in denen der Tag und die Arbeit Gott geweiht werden.
    Stundengebet ist nicht in erster Linie persönliches Gebet, sondern Gebet der Kirche und damit auch Gebet für andere. Die Fürbitten machen dies deutlich.
  • Vater unser
  • Schlussoration
  • Entlassung
    Leiten ein Priester oder ein Diakon die Laudes, so erteilen sie den Schlusssegen. Steht ein Laie der Feier vor oder betet ein Einzelner die Laudes, so lautet die Schlussformel:
    V: Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben.
    R: Amen.
  • Auszug

***
*

Morgendliches Beten – eine Anregung

*

Menschen, die viel Erfahrung mit dem Beten gemacht haben, berichten von der Fruchtbarkeit des Gebetes am Morgen. Meist sind es keine langen Gebete, die gesprochen werden, die in der Praxis auch wirklich gesprochen werden können, wenn man an den Zeitdruck in manchen Familiensituationen oder Berufsverhältnissen denkt. Aber eines ist immer möglich – und zwar das Kreuzzeichen!

Die folgende kleine Anregung richtet sich an alle, die nach einem morgendlichen Gruß zu Gott suchen:
+

Macht beim Aufstehen
ein bewusstes Kreuzzeichen.

Stellt euch in den Segen Gottes, des Sohnes und des Heiligen Geistes!

Und nachdem ihr durch das Kreuzzeichen schon etwas wach seid,
breitet die Arme aus und sprecht:

Komm Heiliger Geist!

Wünscht euch die Gnade,
heute durch den Heiligen Geist geführt zu werden,
zur Ehre Gottes und in Liebe zu den Menschen
!

***

*

Herr Jesus, im Schweigen
dieses anbrechenden Morgens

komme ich zu dir und bitte dich
mit Demut und Vertrauen um deinen Frieden,
deine Weisheit und deine Kraft.

Gib, dass ich heute die Welt betrachte
mit Augen
die voller Liebe sind,
lass mich begreifen, dass alle Herrlichkeit der Kirche
aus deinem Kreuz als Quelle entspringt.

Lass mich in meinem Nächsten den Menschen empfangen,
den du durch mich lieben willst und
gib mir die Bereitschaft ihm mit Hingabe zu dienen und
alles Gute, das du in ihn hineingelegt hast zu entfalten.

Meine Worte sollen Sanftmut ausstrahlen
und mein ganzes Verhalten soll Frieden stiften.
Nur jene Gedanken, die Segen bringen,
sollen in meinem Geiste haften bleiben.

Verschließe meine Ohren vor jedem übelwollenden Wort
und jeder böswilligen Kritik.
Meine Zunge möge nur dazu dienen das Gute hervorzuheben.
Vor allem bewirke oh Herr,
dass ich so voller Frohmut und Wohlwollen bin,
dass alle die mir begegnen deine Gegenwart und deine Liebe spüren.

Bekleide mich mit dem Glanz deiner Güte und deiner Schönheit,
damit ich dich im Verlauf dieses Tages offenbare.
Amen.

+

Hl. Mirjam v. Abellin
Nonne, Mystikerin;
* 5. Januar 1846 in Abellin bei Nazaret in Galiläa, Israel;
† 1878 in Betlehem, Palästina

*
***

+

Vater, ich komme

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Vater, ich komme, heute Deinen Willen zu tun.
O Herr, du bist unser Weg, die Wahrheit und das Leben.
Führe und begleite mich und alle Mitmenschen.

Der Herr segne uns und bewahre uns vor allem Übel
und führe uns zum ewigen Leben.
Amen.

(Verfasser unbekannt)

+

+

Vater im Himmel

Vater im Himmel, Lob und Dank sei Dir für die Ruhe der Nacht;
Lob und Dank sei Dir für den neuen Tag;
Lob und Dank sei Dir für all Deine Liebe und Güte und Treue in meinem Leben.

Du hast mir viel Gutes erwiesen;
laß mich auch das Schwere aus Deiner Hand annehmen.
Du wirst mir aber nicht mehr auflerlegen, als ich tragen kann.
Du läßt Deinen Kindern alle Dinge zum Besten dienen.

(Dietrich Bonhoeffer)

+

+

O Gott, Du hast in dieser Nacht

O Gott, Du hast in dieser Nacht
so väterlich für mich gewacht.
Ich lob und preise Dich dafür
und dank für alles Gute Dir.
Bewahre mich an diesem Tag
vor Sünde, Tod und jeder Plag.
Und was ich denke, red und tu,
das segne bester Vater Du.
An diesem Tag, ich bitte Dich,
beschütze und bewahre mich.
Amen.

(vorgeschlagen von Martin, danke!)

+

+

Herr, gebrauche mich

Herr, schenke Freude den Menschen – stärke mich dafür!
Herr, lass Frieden auf die Erde kommen – benutze mich dafür!
Herr, bringe Liebe und Wahrheit zu den Menschen – gebrauche mich dafür!
Herr, lass leuchten dein Antlitz über diesem Tag – in mir und durch mich. Amen.

(Verfasser unbekannt)

+

+

Im Namen des gekreuzigten Heilands

Im Namen meines gekreuzigten Heilandes stehe ich auf.
Jesus Christus, Du hast mich durch Dein kostbares Blut erlöst:
Segne und leite mich und führe mich zum ewigen Leben.
Amen.

(Verfasser unbekannt)

+

+

Ich bitte Dich, Herr

Ich bitte dich, Herr, um die große Kraft,
diesen kleinen Tag zu bestehen,
um auf dem großen Wege zu dir
einen kleinen Schritt weiterzugehen.

(Ernst Ginsberg)

+

+

Morgengebet

Mach uns würdig, Herr, unseren Mitmenschen in der ganzen Welt zu dienen,
die in Armut und Hunger leben und sterben.
Gib ihnen durch unsere Hände heute ihr tägliches Brot,
durch unsere verstehende Liebe Frieden und Freude.

Herr, gewähre,
dass ich eher zu trösten suche, als getröstet zu werden;
zu verstehen, als verstanden zu werden;
zu lieben, als geliebt zu werden;
denn durch Selbstvergessen findet man;
durch Verzeihen erlangt man Verzeihung;
durch Sterben erwacht man zum ewigen Leben.

(Ordensgemeinschaft von Mutter Teresa)

+

+

Dein Name segne uns den Tag

Herr, Jesu Christ!
Dein Name segne uns den Tag
und soll uns jeden Stundenschlag
nach deinem Willen lenken,

damit wir in der lauten Welt
der Heimat überm Sternenzelt
und deiner stets gedenken.
Amen.

(Verfasser unbekannt)

+

+

Im Schweigen dieses Morgens

+Herr Jesus, im Schweigen dieses anbrechenden Morgens komme ich zu dir
und bitte dich mit Demut und Vertrauen um deinen Frieden, deine Weisheit und deine Kraft.
Gib, dass ich heute die Welt betrachte mit Augen die voller Liebe sind, lass mich begreifen,
dass alle Herrlichkeit der Kirche aus deinem Kreuz als deren Quelle entspringt.

Lass mich in meinem Nächsten den Menschen empfangen, den du durch mich lieben willst
und gib mir die Bereitschaft ihm mit Hingabe zu dienen
und alles Gute, das du in ihn hineingelegt hast zu entfalten.Meine Worte sollen Sanftmut ausstrahlen und mein ganzes Verhalten soll Frieden stiften.
Nur jene Gedanken, die Segen bringen, sollen in meinem Geiste haften bleiben.
Verschließe meine Ohren vor jedem übelwollenden Wort und jeder böswilligen Kritik.Meine Zunge möge nur dazu dienen das Gute hervorzuheben.
Vor allem bewirke oh Herr, dass ich so voller Frohmut und Wohlwollen bin,
dass alle die mir begegnen deine Gegenwart und deine Liebe spüren.
Bekleide mich mit dem Glanz deiner Güte und deiner Schönheit, damit ich dich im Verlauf dieses Tages offenbare.
Amen.

(Hl. Mirjam v. Abellin)

+

+

Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel

Herr,
ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Die Nacht ist verflattert und ich freue mich am Licht.
So ein Tag, Herr, so ein Tag.
Deine Sonne hat den Tau weggebrannt vom Gras und von unseren Herzen.
Was da aus uns kommt, was da um uns ist an diesem Morgen, das ist Dank.

Herr, ich bin fröhlich heute am Morgen.
Die Vögel und Engel singen und ich jubiliere auch.
Das All und unsere Herzen sind offen für Deine Gnade.
Ich fühle meinen Körper und danke.
Herr, ich freue mich an der Schöpfung.

Und dass du dahinter bist
und daneben und davor und darüber und in uns.
Herr, ich freue mich und freue mich.
Die Psalmen singen von Deiner Liebe, die Propheten verkündigen sie und wir erfahren sie.

Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Ein neuer Tag, der glitzert und knistert und jubiliert von Deiner Liebe.

Jeden Tag machst Du, Du zählst jeden Tag wie die Sterne am Himmel. Halleluja, Herr.

(Afrikanisches Gebet)

+

+

Herr, wir fragen jeden Tag

+
Herr, wir fragen jeden Tag: Was wird uns das Leben bringen?
Doch wir haben keine Macht, jedes Dunkel zu durchdringen.
Lass uns Jesu Wort auf Erden wie ein Licht im Dunkel werden.
Herr, wir fragen immerzu: Wie soll es wohl weitergehen?
Woher nehmen wir den Mut, unser Leben zu bestehen?
Lass uns Kraft im Glauben finden, alle Angst zu überwinden.Wo ist einer, der uns liebt? Wo ist einer, den wir fragen?
Niemand kann für sich allein Trauer, Angst und Freude tragen.
Herr, lass uns nicht übersehen, dass noch Menschen mit uns gehen.

(Konrad Sandmeyer)

+

+

Guten Morgen, mein Gott

Guten Morgen, mein Gott.
Ich freue mich auf den Tag.
Ich lebe gern. Das will ich dir sagen.
So geht es heute nicht allen.
Darum gib mir strahlende Augen, hilfreiche Hände,
aufmerksame Ohren, wärmende Worte,
behutsames Schweigen, einen Blick für das,
was zwischen den Zeilen steht, und eine ansteckende Fröhlichkeit.
Schenke mir ein klares Gedächtnis für mein Wohlgefühl heute,
damit ich mich erinnere, wenn ich selbst mal elend bin.
Zwischen Licht und Dunkel wandern wir alle zu dir.
Guten Morgen, mein Gott. Ich lebe gern.
Danke für diesen Tag.
Amen

(Evangelisches Gesangbuch)

+

+

Wir schenken Dir, Herr

Wir schenken dir, Herr, diesen beginnenden Tag.
Lass uns denen helfen, die zu uns kommen,
denn du bist es, der kommt.
Lass uns eins sein mit allen Brüdern und Schwestern,
die hinausgehen, dein Halleluja zu leben.
Lass uns zart, liebevoll, offen sein
und bereit, jede Form deines Willens anzunehmen.
Lass uns lachend im Leben stehen,
denn du bist das Leben.
Lass uns Vertrauen schenken
in die Erde und in den Himmel.
Lass uns alles ablegen, was nicht Du bist
und deine Kinder, die Menschen.
Lass unsere Liebe klar sein
durch die Gnade des Vaters, des Sohnes
und des Heiligen Geistes.

(Autor unbekannt)

+

+

Maria, bitt an Gottes Thron

Maria, bitt an Gottes Thron
für mich bei Jesus, deinem Sohn,
der hoch gelobt sei allezeit
von nun an bis in Ewigkeit.
Amen.

(Verfasser unbekannt)

+

+

Ich grüße dich, Mutter

Ich grüße dich, Mutter, jeden Tag.
Ich grüße dich auf all meinen Wegen.
Ich bitte dich um Eingebung und Kraft,
um meine irdischen Pflichten
recht zu erfüllen,
um Gott zu loben
und die ewige Seligkeit zu erlangen.
Maria, ich will wie du
in Betlehem und auf Golgota
immer bei Jesus bleiben.
Er ist der unsterbliche König
aller Zeiten und Völker.

(Gebet von Papst Johannes XXIII.)

+++
+

 

13 Gedanken zu “Morgengebete

  1. Ein kraftvolles Gebet, das ich seit über 55 Jahren täglich bete!
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    VATER, Du bist über uns!
    CHRISTUS, Du lebst in uns!
    HEILIGER GEIST, Du gehst mit uns!
    Gib, dass wir
    》immer auf Dich schauen,
    》Dir vertrauen,
    》und in Deiner Liebe wachsen!
    AMEN!
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  2. Das Kreuzeszeichen als kürzestes Gebet am Morgen ist, wenn es mal wieder pressiert, besonders hilfreich und dient besonders als Stabilisator für Geist und Seele.
    Wenn doch noch Zeit bleibt, um mit ausgebreiteten Armen um den Heiligen Geist zu bitten, fühle ich mich besonders gut für den Tag gerüstet, der mal wieder mit all seinen Reizüberflutungen und Nachrichten über bewaffnete Gewalt, als Entgegnung darauf die Geisteskraft verleiht und mir als Waffe Gottes dient….
    Komm o Geist der Heiligkeit,
    aus des Himmels Herrlichkeit,
    sende Deines Lichtes Strahl…

  3. gerne schaue ich in diese Rubrik, ob ich noch ein Gebet entdecke die meine Oma immer gebetet hat. Habe auch schon einige gefunden. Gerne bete ich quer durch den Tag, einfach wenn mir danach ist. Das Gebet schenkt mir Kraft und innere Ruhe. Es gibt mir Trost, wenn ich verzweifelt bin und macht den Tag erträglich bei Krankheit. Für meine Kinder erstelle ich ein eigenes Gebetbüchlein. Vielen Dank für die wunderschönen Gebete……

  4. Ich will versuchen mich mit diesen Gebeten wie die Mönche für den neuen Tag vorzubereiten und Freude und Kraft für den neuen Tag zu erhalten Erinnert mich an die Aufenthalte in Klöstern, auf dem Hl. Berg Athos, aber bes. auch an katholische Klöster.

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s