HERZ-JESU-GEBETE

+
>>> Link zur+
Übersicht über alle Gebete

>>> zurück zu+Thema HERZ JESU

+

Die Andachtsform der eucharistischen Anbetung rückt wieder mehr in den Vordergrund. 2005 hatte Johannes Paul II. das Jahr der Eucharistie ausgerufen. Ein beeindruckendes Ereignis war der im selben Jahr von Benedikt XVI. geleitete Weltjugendtag in Köln „Wir sind gekommen um Ihn anzubeten“  – über 1 Million Menschen folgten dem Ruf.
+

Voici ce coeur qui autant aime les hommes –
Das ist das Herz, das die Menschen so sehr liebt

 

+++

Du möchtest mehr wissen über die Herz-Jesu-Verehrung?
Bitte folge den Links im Anschluß an die Gebete!

+++

+

+

Tägliche Aufopferung

Ich … weihe und übergebe dem Herzen unseres Herrn Jesus Christus meine Person, mein Leben, meine Handlungen und Leiden, und will in aller Zukunft ganz seiner Liebe und Verherrlichung geweiht sein. Es ist mein fester, unwiderruflicher Entschluß, ihm ganz anzugehören, alles aus Liebe zu ihm zu vollbringen und von ganzem Herzen allem zu entsagen, was ihm mißfallen könnte. So erwähle ich dich also, heiligstes Herz Jesu, zu meiner einzigen Liebe.

(Hl. Margareta-Maria Alacoque)

+

+

Gebet in der Stunde der Barmherzigkeit

O gekreuzigter Jesus, ich bitte Dich, schenke mir die Gnade,
daß ich immer und überall in allem den heiligsten Willen Deines Vaters erfülle.

Wenn mir aber der Wille Gottes zu schwer fällt, bitte ich Dich, Jesus,
möge mir aus Deinen Wunden Kraft zufließen und meine Lippen sollen wiederholen:
Dein Wille geschehe, Herr.

(Heilige Schwester Faustyna Kowalska)

+

+

Im Tabernakel unseres Herzens

Jesus, Du willst Dich uns nicht nur in der Heiligen Eucharistie schenken, sondern Du willst auch in uns im Tabernakel unseres Herzens wohnen. Du erwartest alle, die Du liebst, um diesen Austausch „von Herz zu Herz“ geschehen zu lassen. Wie sagt der gute Papst Johannes XXIII.: „Mein Leben scheint dazu bestimmt zu sein, sich im Lichte, das vom Tabernakel ausgeht, zu verschenken. Zum Herzen Jesu muß ich meine Zuflucht nehmen, um die Lösung aller meiner Schwierigkeiten zu finden.“

Jesus, erfülle mein Herz mit Vertrauen auf Deine eucharistische Gegenwart. Jesus, gib mir ein solches Vertrauen, dass ich regelmäßig komme, um Dir zu begegnen. Gib mir die Gnade, dass ich komme, Dich anzubeten, Dich zu loben und lass mich auch alles, was notwendig ist, aus dieser Begegnung der Liebe schöpfen, damit mein Leben Gott, unseren Vater, verherrliche!

In der Heiligen Eucharistie feiern wir die immer wieder sich erneuernde und wirksame Gegenwart des einmaligen Kreuzesopfers, in dem die Erlösung ein ewig gegenwärtiges Ereignis ist, das unlösbar an das vermittelnde Einschreiten des Erlösers selbst gebunden ist. In der Heiligen Eucharistie treten wir in Vereinigung mit Christus selbst, dem einzigen Priester und der einzigen Hostie, die uns in die Bewegung seiner Hingabe und Anbetung hineinzieht, Er, der die Quelle jeglicher Gnade ist.

In der Heiligen Eucharistie — das ist auch der Sinn der ewigen Anbetung — treten wir in die Bewegung der Liebe ein, aus der jeder innere Fortschritt und apostolische Erfolg kommt: „Wenn ich über die Erde erhöht bin, werde ich alle an mich ziehen.“ (Joh 12, 32)

(Johannes Paul II. in der Basilika Sacré-Coeur auf dem Montmartre in Paris, 1. Juni 1980)

+

+

Flammengebet zum heiligsten Herzen Jesu

Ich grüße Dich, o heiligstes Herz Jesu, Du lebendige und lebendigmachende Quelle des ewigen Lebens, Du unendlicher Schatz der Gottheit und flammender Glutofen der göttlichen Liebe! Du bist mein Ruheplatz und mein Zufluchtsort. O mein göttlicher Erlöser, entflamme mein Herz mit der heißen Liebe, von welcher Dein Herz ganz verzehrt wird! Gieße aus in mein Herz die große Gnaden, deren Quelle Du bist, und mache, dass mein Herz so sich mit dem Deinen vereine, dass Dein Wille der meinige, und dass mein Wille auf ewig dem Deinigen gleichförmig sei; denn ich wünsche fortan Deinen heiligen Willen zur Richtschnur aller meiner Handlungen zu haben. Amen.

(Hl. Gertrud)

+

+

Persönliche Weihe

Herr Jesus Christus, dich erkenne ich an als Sinn und Ziel der gesamten Schöpfung. Durch dich und auf dich hin wurde alles geschaffen. In dir hat alles Bestand, auch mein Leben.

Darum bekräftige ich meine Treue zu dem Auftrag für die Welt, den du mir in Taufe und Firmung erteilt hast. Ich widersage den feindlichen Mächten und Gewalten, ihren Mitteln und Zielen und verspreche erneut, als überzeugter Christ zu leben.

(Zusatz für Ordensleute: Ich verzichte auf Besitzstreben und Machtanspruch über andere. Um dich zu gewinnen und in dir zu sein, sehe ich als Verlust an, was der Eigensucht Gewinn sein könnte. Erneut verspreche ich, mich an das Evangelium zu halten durch ein Leben im Gehorsam, keuscher Ehelosigkeit und ohne Besitzanspruch.)

Ich nehme mir vor, mich nach Kräften für deine Liebe unter den Menschen und für deine Heilsbotschaft einzusetzen.

Du Herz des Sohnes Gottes und Mitte des Menschen, laß mich tun, was ich kann, daß alle Herzen deine Liebe erkennen und dein Reich des Friedens und des Heils in dieser Welt sich ausbreite. Amen.

(Nach einem Christkönigsgebet der zwanziger Jahre. In: Herz Jesu Ehrenwache, Leutesdorf 1983)

+

+

Weihegebet (Papst Benedikts XV. [1915])

Heiliges Herz Jesu! Quelle alles Guten! Dich bete ich an, auf dich hoffe ich, dich liebe ich. Ich bereue alle meine Sünden. Dir schenke ich dieses mein armes Herz. Mach es demütig, geduldig, rein und laß es deinem Willen entsprechen. Gib, o guter Jesus, daß du in mir lebst und ich in dir. Beschütze mich in Gefahren, tröste mich in Trübsal und Leiden. Gewähre mir Gesundheit des Leibes und der Seele. Segne alles, was ich tue, und gewähre mir die Gnade eines heiligen Todes. Amen.

(Papst Benedikt XV.)

+

+

Weihe an das Heiligste Herz Jesu (Jean Marie Vianney, „Pfarrer von Ars“)

O Jesus, ich weihe Dir mein Herz.
Komm, schließe es in das Deinige ein.

In Deinem Herzen will ich wohnen, durch Dein Herz will ich lieben,
in Deinem Herzen will ich leben, der Welt unbekannt.

In Ihm werde ich Licht, Mut, Kraft und wahren Trost finden.

In Ihm werde ich die Liebe finden, die mein Herz verzehren soll.

O heiligstes Herz Jesu, mein Herz sei der Altar, auf dem ich mich Dir opfere.

(Heiliger Pfarrer von Ars)

+

+

Kurzes Aufopferungsgebet

Heiliges Herz Jesu! Vereinige mein Herz so innig und fest mit dir, daß mich bis zum Ende meines Lebens nichts mehr von dir trennen kann. Herz Jesu, ich vertraue auf dich!

+

+

Herz Jesu, Du Quelle allen Trostes

Herr Jesus Christus,
wer sich in Dir verankert,
findet vollkommene Stärkung.
Du bist die Quelle allen Trostes.

Das wird mir immer wieder bewusst,
gerade dann, wenn ich Dich
in der heiligen Kommunion empfange.
Du verbindest Dich mit mir
in der heiligen Eucharistie so eng und fest,
wie es intensiver nicht sein kann.

Muss ich noch Angst haben, wenn Du,
liebevoller Herr und Gefährte, bei mir bist?
Mit Dir kann ich tapfer und froh
meinen Weg zum himmlischen Vater gehen.

Ich danke Deinem göttlichen Herzen
aus der Fülle meines kleinen Herzens.
Amen.

(Klaus-Peter Vosen, siehe Buchtipp unten)

+

+

Heiligstes Herz Jesu

Heiligstes Herz Jesu, Quelle alles Guten,
ich bete Dich an, ich glaube an Dich, ich hoffe auf Dich,
ich liebe Dich und bereue alle meine Sünden.

Dir schenke ich dieses mein armes Herz, mache es demütig,
geduldig, rein und in allem Deinen Wünschen entsprechend.

Gib, o guter Jesus, daß ich in Dir und Du in mir lebst.
Beschütze mich in Gefahren, tröste mich in Trübsal und Betrübnissen.

Gewähre mir die Gesundheit des Leibes und der Seele,
Deinen Segen für alle meine Werke und die Gnade eines heiligen Todes.
Amen.

+

+

O heiligstes Herz meines Jesus

O heiligstes Herz meines Jesus,
zeige mir Deine große Liebe immer mehr!
Laß mich erkennen, wie weit ich von Dir entfernt bin,
demütige mich immer mehr, zeige mir immer mehr meine Schwachheit,
aber ohne daß ich Dich, mein höchstes Gut, beleidige,
denn allein in den tiefsten Tiefen meiner irdischen Nichtigkeit
darf ich Dich, meinen Heiland, in der Größe
Deiner unendlichen Liebe erkennen.
Amen.

+

+

Mein Herr und mein Heiland

Mein Herr und mein Heiland,

allein auf den Knien laß mich Dich wirklich erkennen,
ganz besonders bei dem Gastmahl Deiner großen Liebe,
wo doch Du in die unfaßbar tiefe Erniedrigung
des Kreuzestodes hinabgestiegen bist,
um bei Deinem und unserem himmlischen Vater
Dich uns ganz schenken zu dürfen.
Amen.

+

+

Heiligstes Herz Jesu…

Heiligstes Herz Jesu, rette uns!
O mein liebster Jesus, schenke mir in tiefster Demut
die Erkenntnis, daß ich mit keinem Wort von mir,
sondern nur mit Deinen heiligen Worten des Evangeliums
und dem Heiligen Geiste allen Menschen
mit Rat und Tat zur Seite stehen darf.
Befreie mich von dem Verlangen, um meiner Ehre willen
um Rat gefragt zu werden.
Da ich aber auch gar nichts aus mir kann,
aber Deine Liebe verkünden möchte,
bitte ich Dich aus tiefster Seele,
mache mich zu einem hellen Kristallglas,
damit Du, mein liebster Jesus,
durch mich armen Sünder hindurch leuchten kannst in alle Herzen,
denen ich durch Deine Liebe begegnen darf,
wie Dein liebeglühendes heiligstes Herz es wünscht!
Amen.

+

+

O liebster Jesus, denk ich dein 

O liebster Jesus, denk ich dein, strömt Glück in meine Seele ein; doch meine höchste Freude ist, wenn du, o Jesu, bei mir bist.

Kein Lied so sehr zu Herzen dringt, kein Klang, kein Ton so lieblich klingt, kein Name bringt so reichen Lohn als Jesus Christus, Gottes Sohn.

Du tröstest den, der Buße tut, gibst dem, der bittet, neuen Mut; dich suchen nimmt von uns das Leid, dich finden, welche Seligkeit.

Kein Wort, o Jesu, würdig preist die Güte, die du uns erweist. Nur wer sich ganz in dich versenkt, verspürt, was deine Liebe schenkt.

O Jesus, der uns Freude bringt, du Quell, aus dem uns Kraft entspringt, Licht, das uns Gottes Liebe zeigt, die alles Sehnen übersteigt.

Du unser Glück in dieser Zeit, du Sonne unsrer Ewigkeit, in dir erstrahlt der Gottheit Schein; laß uns mit dir verherrlicht sein.

(12. Jahrhundert, GL 550)

+

+

O Herz des Königs aller Welt

O Herz des Königs aller Welt, des Herrschers in dem Himmelszelt, dich grüßt mein Herz in Freuden. Du Träger aller Bürd und Last, du aller Müden Ruh und Rast, du Trost in allen Leiden!

Ach, wie bezwang und drang dich doch dein edle Lieb, ins bittre Joch der Schmerzen dich zu geben, da du dich neigtest in den Tod, zu retten aus der Todesnot mich und mein armes Leben.

Laß deine Flamm und starke Glut durch all mein Herze, Geist und Mut mit allen Kräften dringen. Laß deine Lieb und Freundlichkeit zur Gegenlieb und Dankbarkeit mich armen Sünder bringen.

(17. Jahrhundert, auf den heiligen Hermann Josef von Steinfeld † 1241 zurückgehend)

+

+

Mein schönste Zier und Kleinod bist

Mein schönste Zier und Kleinod bist auf Erden du, Herr Jesu Christ; dich will ich lassen walten und allezeit in Lieb und Leid in meinem Herzen halten.

Dein Lieb und Treu vor allem geht, kein Ding auf Erd so fest besteht, das muß ich frei bekennen. Drum soll nicht Tod, nicht Angst und Not von deiner Lieb mich trennen.

Dein Wort ist wahr und trüget nicht und hält gewiß, was es verspricht, im Tod und auch im Leben. Du bist nun mein, und ich bin dein, dir hab ich mich ergeben.

Der Tag nimmt ab. Ach schönste Zier, Herr Jesu Christ, bleib du bei mir; es will nun Abend werden. Laß doch dein Licht auslöschen nicht bei uns allhier auf Erden.

(16. Jahrhundert)

+

+

Herz Jesu, Gottes Opferbrand 

Herz Jesu, Gottes Opferbrand, der unsre Lieb entfachte! O Herz, in Nacht zu uns gesandt, als Schuld den Tod uns brachte! Wir stachen dich mit Spott und Wut, du tauftest uns mit deinem Blut. Nun müssen wir dich lieben.

Wer liebt, der kehrt zu dir nach Haus und ist der Nacht entrissen. Er sendet neu mit dir sich aus als Licht zu Finsternissen. Du bist die Sonne, wir der Schein, wir können ohne dich nicht sein und ohne dich nicht lieben.

Herz Jesu, Trost der ganzen Welt, mach unser Herz zu deinem! Nimm unsre Herzen ungezählt und mache sie zu einem! Laß uns den Haß, das bittre Leid fortlieben aus der dunklen Zeit: Laß uns dein Reich erscheinen.

(Franz Johannes Weinrich, 1897-1979)

+

+

O Herz, daraus uns überfließt

O Herz, daraus uns überfließt die Liebe des Dreieinen. Herz Jesu, das die Welt umschließt, das Leben gibt den Seinen. Wie ist die Liebe göttlich groß! Du öffnest dich dem Lanzenstoß, läßt uns dein Heil erscheinen.

Du bist, o Herr, in harter Not den Berg hinaufgeschritten, hast uns am Kreuz befreit vom Tod, das Leben uns erstritten. Nun laß uns dankbar zu dir stehn, gib Liebe, deinen Weg zu gehn: darum wir, Herr, dich bitten.

Vereint um Christi Kreuzaltar, sein Sterben wir begehen, mit ihm auch wir uns bringen dar, mit ihm wir auferstehen; aus seiner heilgen Hand im Saal empfangen wir das Ostermahl, so sind wir wohl versehen.

Du Weinstock in des Vaters Reich, wir sind an dir die Reben; du nährst die Deinen Zweig um Zweig, daß reiche Frucht sie geben. In dir wir bringen Frucht allein, mit dir laß uns verbunden sein jetzt und im ewgen Leben!

+

+

Du König auf dem Kreuzesthron

Du König auf dem Kreuzesthron, Herr Jesus Christus, Gottes Sohn; dein Herz verwundet und betrübt, hat uns bis in den Tod geliebt.

Die dich verworfen und verhöhnt, hast du geheiligt und versöhnt; im Tod hast du, o Schmerzensmann, dein göttlich Herz uns aufgetan.

O Quell, der unser Leben nährt, o Herz, das sich für uns verzehrt, schließ uns in deine Liebe ein und laß uns immer bei dir sein.

(GL 553)

+

+

Litanei vom kostbaren Blut Jesu Christi

(Sie wurde 1960 durch Papst Johannes XXIII. für den liturgischen Gebrauch genehmigt.)

V./ A. Herr, erbarme Dich unser
V./ A. Christus, erbarme Dich unser
V./ A. Herr, erbarme Dich unser
V./ A. Christus höre uns
V./ A. Christus erhöre uns

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme Dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heiligste Dreifaltigkeit, ein Einiger Gott

V. Blut Christi, A. rette uns
Blut Christi, des Eingeborenen des ewigen Vaters
Blut Christi, des menschgewordenen Wortes
Blut Christi, des Neuen und ewigen Bundes
Blut Christi, n der Todesangst zur Erde geronnen
Blut Christi, bei der Geißelung vergossen
Blut Christi, bei der Dornenkrönung verströmt
Blut Christi, am Kreuze ausgegossen
Blut Christi, Kaufpreis unseres Heiles
Blut Christi, einzige Vergebung der Sünden
Blut Christi, im Altarsakrament Trank und Reinigung der Seelen
Blut Christi, Strom der Barmherzigkeit
Blut Christi, Besieger aller bösen Geister
Blut Christi, Starkmut der Märtyrer
Blut Christi, Kraft der Bekenner
Blut Christi, Lebensquell der Jungfrauen
Blut Christi, Stütze der Gefährdeten
Blut Christi, Linderung der Leidenden
Blut Christi, Trost der Weinenden
Blut Christi, Hoffnung der Büßenden
Blut Christi, Zuflucht der Sterbenden
Blut Christi, Friede und Wonne aller Heiligen
Blut Christi, Unterpfand des ewigen Lebens
Blut Christi, Erlösung aus den Tiefen des Reinigungsortes
Blut Christi, aller Herrlichkeit und Ehre überaus würdig

V. Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
A. verschone uns, o Herr.
V. Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
A. erhöre uns, o Herr.
V. Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
A. erbarme Dich unser.

V. Lasset uns beten. – Allmächtiger ewiger Gott, Du hast Deinen eingeborenen Sohn zum Erlöser der Welt eingesetzt und wolltest durch sein Blut Dich versöhnen lassen, so lasse uns denn, wir bitten Dich, den Lösepreis unseres Heiles verehren und durch seine Kraft vor den Übeln dieses Lebens auf Erden beschirmt werden, so dass wir uns im Himmel ewig seiner Frucht erfreuen dürfen, durch Christus unseren Herrn. A. Amen

 +

+++
+

+
Du möchtest mehr wissen über die Herz-Jesu-Verehrung?
Bitte folge diesem Link.

+

In unserer Gebetssammlung findest du auch Novenen,
unter anderem die Novene der Familie des Heiligsten Herzens Jesu!

+

Ein schlichtes und doch sehr gutes Buch mit Impulsen zur Herz-Jesu-Litanei gibt es von:
Klaus-Peter Vosen
, Mit allen Sinnen der Seele, St. Benno Verlag (2007)

+++
+

Ein Gedanke zu “HERZ-JESU-GEBETE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.