Die orthodoxe Kirche

+
zurück
zu+
Kirchenthemen
+
+

Thema: Die russisch-orthodoxe Kirche:  Konflikt und Spiritualität

Mit einer Auswahl an Links, um das komplexe Thema von verschiedenen Seiten zu sichten.
+

Russland und die russisch-orthodoxe Kirche sind mit schöner Regelmäßigkeit in den Medien zu finden. Grund genug gut informiert zu sein, jedenfalls dann, wenn ein einigermaßen breites Spektrum an verlässlichen Quellen berücksichtigt wird. Was aber – in letzter Zeit – auf katholischen Blogs, in diversen Facebook-Gruppen und manchen Printmedien abgeht, ist mit Vorsicht zu genießen.

Da ist viel die Rede von der Renaissance der russisch-orthodoxen Kirche, oder gleich vom heiligen Russland. „Putin und der Patriarch dagegen wollen ein Russland der christlichen Werte. Ich weiß, auf welcher Seite ich stehe. Gott schütze das heilige Russland!“ (so kein geringerer als Michael Hesemann auf Facebook, im Zuge der „Pussy Riot“-Diskussionen). Apropos, wer Pussy Riot wegen antireligiösem Aufruhr anprangert (so z.B. Alexander Kissler), der hat sich nun wirklich nicht mit dem politisch motivierten Anti-Establishment- und Anti-Putin-Protest der Punkgruppe „Woina“ befasst, aus deren Mitte drei Mitglieder zu 2 Jahren Lagerhaft verurteilt wurden.

Auch Stimmen aus konservativen Qualitätsmedien zur Einschätzung der Woina-Frauen (der Name der Künstlergruppe „Woina“ bedeutet „Krieg“) scheinen überfordert. So verurteilt Moritz Gathmann in der FAZ die Punk-Frauen, weil sie nicht auf öffentlichen Plätzen, sondern gotteslästerlich (richtig) und brülltanzend (richtig) und öffentlichkeitsheischend (richtig) vor der Ikonostase (richtig) „punkgebetet“ haben, um im selben Artikel (richtig und zutreffend) zu zitieren:

„Ganz allgemein gesagt: Offene Kritik an Putin bedeutet nicht, dass man dafür ins Gefängnis kommt. Viel eher ist das Gegenteil der Fall. Der Schriftsteller Sachar Prilepin, ein erbitterter Gegner von Putin, beklagte einmal, dass die russische Demokratie so angelegt sei, dass man über sich selbst, das System und seine Führer alles sagen und schreiben könne – das einzige Problem sei, dass das den Vertretern des Regimes völlig schnurz sei.“

Fünf mal „richtig“ ergibt an dieser Stelle keine schlüssige Argumentation. Eben weil frühere Punk-Aktionen auf öffentlichen Plätzen keine politisch messbare Resonanz erzeugt haben, wurde schließlich ein derart provozierender Ort für die Performance gewählt – damit es diesem Putin endlich nicht mehr schnurz ist. Nebenbei gesagt wäre es viel konsequenter gewesen, einen Ort zu wählen, der mit Staatsgeld restauriert wurde, und gerade nicht die Christ-Erlöser-Kathedrale, die aus privaten Spenden wiederaufgebaut wurde!

Dass es sich bei dieser Punk-Aktion um Blasphemie und Hausfriedensbruch der besonders verwerflichen Art handelt, steht außer Streit – aber es ist ganz entschieden keine religiöse Hassäußerung, sondern das Anprangern Putinscher Macht und ihrer Verflechtung mit der russisch-orthodoxen Kirchenführung.

Zurück zur größten Kirche Russlands. Wo steht die russisch-orthodoxe Kirche nach rund 20 Jahren Freiheit? Aus welchen geschichtlichen Zusammenhängen hat sie sich entwickelt? Auf welchen Machtstrukturen baut sie auf? Wie sehen ihre spirituellen Wurzeln aus? Was macht einen orthodoxen Gottesdienst so besonders? Wodurch ist die gegenwärtige pastorale Situation der russisch-orthodoxen Kirche gekennzeichnet?

Wer ein wenig recherchiert, stößt nicht nur auf viel Material, sondern vor allem auch auf authentische Zeugen aus den Reihen der russisch-orthodoxen Kirche, die ihre Sichtweisen und Einschätzungen sehr anschaulich beschreiben. In den kommenden Beiträgen, die in kurzen Abständen erscheinen, sollen an erster Stelle Stimmen aus der orthodoxen Kirche zu Wort kommen.

***

1. Geistliches Leben in Russland im 20. Jahrhundert

2. Das Selbstverständnis der orthodoxen Kirche

3. Kurze Geschichte der Russisch-Orthodoxen Kirche

4. Gegenwart der Russisch-orthodoxen Kirche

5. Innerkirchliche Probleme in Russlands orthodoxer Kirche

6. Die schwierige Rückkehr der Abtrünnigen

7. Das orthodoxe Gotteshaus

8. Die eucharistische Liturgie der Orthodoxen Kirche

9. Die Sakramente in der Orthodoxen Kirche

10. Zeiten des Fastens in der orthodoxen Kirche

11. Von der Schönheit der lkone

12. Liturgie in der orthodoxen Kirche

13. Heiligenverehrung in der Orthodoxen Kirche

14. Verschiedene Gebete der Orthodoxen Kirche

15. Das Verhältnis zwischen Orthodoxen Kirchen und der römisch-katholischen Kirche

***

Wir freuen uns über deinen Beitrag:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s